Hirnschwund.net ist ein virtueller Raum, in dem sich Menschen verschiedenster Herkunft miteinander treffen und plaudern können.
Wenn du noch kein Mitglied bist, erstelle dir einfach ein Konto. Die Registrierung ist kostenfrei.

Abschaltung des Forums Ende Mai Ihr wisst sicher alle, worauf es hinausläuft: Die Luft hier ist schon eine ganze Weile lang raus und außer Zankereien passiert hier auch nicht mehr viel. Das Forum auf dem aktuellen Stand zu halten und mit Sicherheitspatches zu versorgen erfordert einiges an Aufwand, den ich nicht mehr stemmen möchte. Daher wird das Hirnschwund-Forum am letzten Wochenende dieses Monats auf Read-Only geschaltet. Es kann danach nichts Neues gepostet und auch keine PN's mehr geschrieben werden. Die endgültige Abschaltung erfolgt gegen Ende des Jahres. Ich möchte 2022 einen Cut machen. Ihr habt also noch genug Zeit, um alte Fotos, Threads, Konversationen etc. zu sichern. Das war ein schönes Projekt und hat 'ne ganze Weile lang echt viel Spaß gemacht. Man sieht sich im Discord oder auf dem Telegram-Kanal. ❤️
-schmatzler
Zankyous Hateblog
#1

Nachdem ich mir meinen schönen Ex-Lesethread nochmal durchgelesen habe:

Zitat:Soweit ich mich erinnere, ist es prinzipiell sogar möglich, den Koran zu korrigieren, indem man schwierige Stellen als Einflüsterungen des Teufels interpretiert, aber da kann ich mich auch irren, da ich seit dem Studium immer nur das Gegenteil höre.

Nein, ist auf gar keinen Fall Konsens, da der Vorfall mit den satanischen Versen selbst ja bestritten wird.

Back in Time:

Muhammad hatte Schwierigkeiten, im Mekka der damaligen Zeit die polytheistischen Mekkaner für seine neue Religion zu begeistern. Es war ihm aber ein derartiges Bedürfnis, die Menschen für sich zu gewinnen, dass sich Satan in sein Herz schleicht, und ihn während der Rezitation einen zusätzlichen Vers (Kranichvers) sagen zu lassen: "Habt ihr Lat und Uzza gesehen, und auch Manat, diese andere, die dritte? [Satanischer Einschub:] Das sind die erhabenen Kraniche, auf ihre Fürbitte darf man hoffen."

Muhammad sagt hier also nicht nur, dass es diese Göttinnen, Lat, Uzza, und Manat, die damals u.a. eben auch bei der Ka'ba verehrt wurden, tatsächlich gibt, sondern sogar noch, dass die dann diese Gebete zu Allah weitertragen. Im Englischen ist das mit "the high-flying cranes" etwas eindeutiger übersetzt. Luftpost quasi. Das fanden die Mekkaner dann natürlich sehr ansprechend, und obendrein ist es ja sehr praktisch. So praktisch, dass man nun also erst recht nicht zum Islam konvertieren, sondern einfach so weitermachen kann, also: Kommando zurück, Muhammad ist gerade Gabriel erschienen, der meint, dass Allah meint, dass das ein Irrtum und Teufelszeug war.

Das geht aber natürlich auch nicht, denn was kann Muhammad nochmal außer der Propheterie? Gar nicht mal so viel. Er ist, wie schon mal erwähnt, ja kein Wunderwirker wie Jesus es war. Und hier könnte man sich dann fragen: Na, wenn euer Prophet so leicht zu täuschen ist, vielleicht stammt der Rest des Quran dann auch von Satan? Und zeitgenössisch war das auch nicht gern gesehen. Für falsche Propheten hätte es gut und gerne mal eine Steinigung geben können. Deshalb kommt von manchen wohl auch die Erklärung, dass es den Vorfall zwar schon gab, aber nicht Muhammad selbst diese zusätzlichen Verse gesagt hat, sondern einer aus der Menge. Aber die gängigste Art, damit heute umzugehen, ist wohl, das ganze als völlig erfunden zu bezeichnen, um den Propheten lächerlich zu machen, also ihn zu beleidigen. Und das ist bekanntlich das schlimmste Verbrechen überhaupt im Islam, das man auch nicht wieder korrigieren kann.

Ich würde eigtl schon gern einen Youtube-Kanal zu Religionskram erstellen.

Next up: Hajar (eine Frau) hat Allah gesehen, aber Muhammad hat Allah nie gesehen (sondern immer nur Gabriel).
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen:
1 Gast/Gäste