Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Die Mediatheke
#1
Hier mal meine Rezension zur Mediatheke - man weiß ja nie, ob die im MG-Forum so stehenbleiben wird:

Auch ich muss sagen, dass mir dieses Format überhaupt nicht gefallen hat. Im Vergleich zu FTKV ist es ein Rückschritt, und das Format hatte sich schon längst überlebt und war daher schnarchlangweilig.

Ich finde die Kulisse zwar ganz schön (also für MG-Verhältnisse gute, optisch angenehme Ausleuchtung) und die Idee, diese Stück für Stück mit Geschenken der Gäste zu füllen, auch nicht schlecht - Holger weiß, wie man Kosten spart. :smiley:

Aber die Inhalte…allein schon diese minutenlange Selbstbeweihräucherung in der Anmoderation. Ja Holgi, wir wissen, dass du dich für viel besser hältst als YouTube. Das macht die Aussage aber nicht unbedingt wahr. Wenn ich für dieses Format ohnehin schon zahle, benötige ich nicht nochmal einen Klaps auf die Schulter, was für eine geile Entscheidung das jetzt war. Völlig unnötiger Einstieg.

Die YouTube-Serien-Trailer fand ich super interessant! Aber dass diese schnell und spannend geschnittenen Trailer immer wieder von einem alten Mann unterbrochen wurden, der sich beim Sprechen verhaspelt, war so ein krasser Gegensatz, dass ich am liebsten geskippt hätte, um nur die Trailer zu sehen.
Dieser Teil hatte etwas von HoaxillaTV - die beiden zeigen Ausschnitte aus Dokus und reden dann kurz dazu - hier zeigt Holger KOMPLETTE Trailer und redet kurz dazu. Das bietet keinerlei Mehrwert, die Dinger kann ich auch selbst gucken, ohne Unterbrechungen.

Der Tele DMW Beitrag war richtig scheiße und hat mich wütend gemacht. Aber nicht, weil sich der Typ von dem Kanal über Autounfälle lustig macht, sondern weil Holger hier kräftig nach unten tritt. Der Typ hatte zum Zeitpunkt der Aufnahme nichtmal 200 Abonnenten und spielt damit nicht einmal ansatzweise in der Liga von Massengeschmack mit. Muss man sich so jemanden raussuchen und mit dem Fingern auf ihn zeigen? Haha wie lustig, guckt mal wie blöd dieser Typ ist mit seinen alten Kameras und dem schrägen “Humor”.
Sich über RTL aufregen, aber sich dann selbst auf jemanden stürzen, der anscheinend nicht so ganz klar in der Birne ist. Das passt gar nicht zusammen. Aber Holgi findet es ja auch witzig, wenn im Fernsehen jemand mit einer kaputten Nase zu sehen ist.

Das Interview mit Florentin Will war auch äußerst schlecht. “Ja Hallo, du bist ja der Florentin, man kennt dich aus dem Neomagazin und du machst ja gaaanz viele tolle Sachen”. Erstmal wird da vorausgesetzt, dass den Typen jeder kennt, da wären ein wenig Hintergrundinfos oder ein kleiner Einspieler zum Gast (man wird ja noch träumen dürfen) angebracht gewesen. Das war eine minutenlange Lobhudelei über all die tollen Erfolge, die er so hatte. Langweilig. Vielleicht was, wenn ich ein Riesenfan von Florentin Will wäre, bin ich aber nicht.

Wolfgang M. Schmitt ist in dem Format auch völlig fehl am Platz. Hat der sich überhaupt auf den Drachenlord bezogen? Aufgrund seiner extremen Satzkonstruktionen konnte ich dem Beitrag nach einigen Minuten schon nicht mehr folgen, es schien mir aber nicht wirklich um’s Thema zu gehen.
Hat vielleicht mal jemand drüber nachgedacht, dass der einfach zu anstrengend ist, wenn man ansonsten nur mit nem schrägen YouTube-Hansel, einem seichten Interview und einem Ausschnitt von zwei poppenden Menschen gefüttert wird? :smiley:

Fazit: Diese Sendung ist es nicht wert, hinter einer Paywall versteckt zu werden. 0/10
[+] 2 Benutzer sagen Fettes Dankeschön an schmatzler für diesen Beitrag
#2
Hab gesehen, wer diesen Thread eroeffnet hat und schon weiss ich, wie ich das einzuordnen habe!
Ist doch normal, daß Frauen präzise logische Muster ablehnen. Frauen bevorzugen Kreise, Abrundungen, Verästelungen, Gräser, Ornamente, Schmetterlinge, Glitzersteinchen, Applikationen, Herzchen. 
[+] 2 Benutzer sagen Fettes Dankeschön an Jera für diesen Beitrag
#3
Jera, das ist nur ein Verriss!

Wäre der Beitrag konstruktiv, könnte man ja auch drauf eingehen.
#4
Es wirkt so als wäre alles vergessen und man würde wieder ganz von vorne anfangen.

Holgers Schatten sieht bei der seitliche Perspektive aus wie ein Gespenst und stört die Ästhetik.
Aber die war bei zwei Personen eh kaum herzustellen, da zB nur der Hinterkopf von Florentin Will und Holger zu sehen waren.
Das Interview mit Will war ungefähr so verständlich wie ein Beitrag aus dem niederländischen TV.
Die ganze Zeit eine Trailer-Show aufziehen und dann mal einfach den Gast Null vorstellen.
Was ist ein Beefträger, was der ganze Rest?
Man setzt also voraus, dass der normale MG Zuschauer mit vielen Dingen vertraut ist.
Am besten beim nächsten Mal auch ein Format kritisieren ohne Clips zu zeigen, hat genau so viel Wert.
Wolfgang M. Schmitt jr. Kritik wirkte in dem Interview auch deplatziert, so als ob man sie nachträglich rein geschnitten hätte und Will sie gar nicht gesehen hat. Keine Hinleitung und danach auch mit einem komplett anderen Themen weiter.
Aber gut seine Kritik zum Drachenlord wirkte auch eher als ob er eine Liste mit Stichpunkten abarbeitet um eine generelle Systemkritik zu üben.
Man muss ziemlich tief gesunken sein um den Drachenlord als Aufhänger dafür zu benutzen.
Neudeutsch nennt man so ein Vorgehen Clickbaiting.

Insgesamt langweiliger als das schon tot gelaufene FK-TV, was eine Meisterleistung ist.
Hoffentlich wird das besser, denn ob die alten FK-TV Fans bleiben ist die Frage.
Man wird es sehen ob es bald Schalten Sie mal wieder ab heißt.
"I'm a human, I'm a goddamn living thing/ But I'm not really human if I'm just existing/Wasting my time in a complex universe" Lil Bo Weep
#5
Erste Folge von LeFloids Sendung ist btw kostenfrei:

https://www.youtube.com/watch?v=krTs3DUrLm8
Ist doch normal, daß Frauen präzise logische Muster ablehnen. Frauen bevorzugen Kreise, Abrundungen, Verästelungen, Gräser, Ornamente, Schmetterlinge, Glitzersteinchen, Applikationen, Herzchen. 
[+] 1 Benutzer sagt Fettes Dankeschön an Jera für diesen Beitrag
#6
Irgendwie folgte Folge 2 noch mehr Hoaxilla-TV (unkommentierte lange Ausschnitte zeigen) und alter Mann entdeckt das Internet.
Die 4 oder 5 Beispiele bei den Abzockern haben einem keinen Mehrwert geboten, man hätte sich da auf einen aus jedem Bereich beschränken können ohne das dabei relevante Informationen verloren gegangen wären.
Die extrem langen Ausschnitte hatten bei Callcenter Fun gar keinen Mehrwert, die hätte man kurz zusammenfassen können. So wurde der Zuschauer mit ewigen langen und langsamen Geschaffel zurück in ein Zustand der Müdigkeit transportiert.
Dafür waren die Übergänge zwischen den Beitragen miserabel, da keine Überleitungen vorhanden waren. Aber das macht anders als YT-Videos zeigen ja Arbeit sowas zu gestalten.

Die Fernsehecke hat gezeigt, dass das Fernsehen nichts mehr hat was man kritisieren kann und nach den kleinsten Krümmeln gesucht wird.
Ebenso scheint Holger das Thema der Missbrauchsfälle in den kathloischen Kirchen nicht zu interessieren, was für die Gesellschaft wohl wichtiger als ein Personalwechel bei der CDU.
Die Kritik am Ausschnitt aus dem Frühstücksfernsehen ging in die Richtung "Wissen ist egal, nur das Geschlecht zählt", was nur zeigt das man sich von der Sachebene gelöst hat.

Allen in allem schwächer als Folge 1, was ich nach dieser für nicht möglich gehalten haben.
Ich hoffe das es zumindest als Fanservice taugt und damit die Zukunft gesichert ist, auf neue Kunde kann man damit leider nicht bauen.
"I'm a human, I'm a goddamn living thing/ But I'm not really human if I'm just existing/Wasting my time in a complex universe" Lil Bo Weep
#7
(30.09.2018, 11:45:37)FireBird schrieb: Ich hoffe das es zumindest als Fanservice taugt und damit die Zukunft gesichert ist, auf neue Kunde kann man damit leider nicht bauen.

Wenigstens diese Erkenntnis hatte man bei Alsterfilm ja auch. Sonst würde man sich ja auf Neukunden-Akquise machen (z.B. mal die komplette Folge 1 bei YT hochladen), anstatt mit diesen sehr dubiosen* Abostufen die Bestandskunden zu melken. Auch bei neuen Formaten wurde nicht mehr auf redaktionelle Inhalte wert gelegt (selbst, wenn es nur auf Hoaxilla-Niveau gewesen wäre), sondern auf "MG-Nasen vor dem Bildschirm" - siehe "Sonntagsfrühstück", "Thomas besucht Orte" und wöchentlich "Pantoffel-TV". Ist aber auch legitim, mehr Kunden kriegt man anscheinend wirklich nicht, ohne sich neuem Personal oder neuen Ideen zu öffnen, was man aber nicht will oder kann (weil man am Honorarmodell festhält, was ich sogar ehrenwert finde).

*Dubios deshalb, weil allerlei Kram versprochen wird, den man aber nicht mit dem Abschluss jedes Abos bekommt, sondern nur, wenn man zufällig gerade Abonnent ist, wenn irgend ein ominöses Zufallsprinzip zuschlägt.
"You either die a hero or you live long enough to see yourself become the villian."
#8
(01.10.2018, 00:49:29)Definitiv_nicht_kylenepp schrieb: Auch bei neuen Formaten wurde nicht mehr auf redaktionelle Inhalte wert gelegt (selbst, wenn es nur auf Hoaxilla-Niveau gewesen wäre), sondern auf "MG-Nasen vor dem Bildschirm" - siehe "Sonntagsfrühstück", "Thomas besucht Orte" (...)

Sonntagsfruehstueck ok, aber wer guckt denn irgendwas speziell wegen Thomas O_o

Edit: Man muss sich ja mal anschauen, wie schnell die Community den Abgang von Nils weggesteckt hat, da interessiert doch Thomas keinen ernsthaft.
Ist doch normal, daß Frauen präzise logische Muster ablehnen. Frauen bevorzugen Kreise, Abrundungen, Verästelungen, Gräser, Ornamente, Schmetterlinge, Glitzersteinchen, Applikationen, Herzchen. 
#9
Das wird eher Gratifikation für einen verdienten Mitarbeiter sein - nach Interaktivs Ende werden ihm ja auch Einkünfte weggebrochen sein (dazu sagen die Haoxillas übrigens auch was in der aktuellen Folge), die kompensiert werden müssen.
"You either die a hero or you live long enough to see yourself become the villian."
#10
@FireBird: Das hört sich ja alles ganz furchtbar an. Das (mangelnde) Tempo hat mich schon früher bei FKTV gestört, wenn Holger ewig lange Ausschnitte gezeigt hat und ich nur dachte 'Komm zum Punkt!'.

'Clip-Show' ohne Überleitungen, schlechte Struktur innerhalb der Beiträge - damit will Holger die Leute hinter die paywall locken?

(01.10.2018, 00:49:29)Definitiv_nicht_kylenepp schrieb: "MG-Nasen vor dem Bildschirm"
Aber damit fuhr MG doch in den letzten jahren (zumindest bei Bestands-Kunden) ganz gut! ^^

(01.10.2018, 00:49:29)Definitiv_nicht_kylenepp schrieb: *Dubios deshalb, weil allerlei Kram versprochen wird, den man aber nicht mit dem Abschluss jedes Abos bekommt, sondern nur, wenn man zufällig gerade Abonnent ist, wenn irgend ein ominöses Zufallsprinzip zuschlägt.
wut?
"Man kann nicht zulassen, dass Wahlen die Wirtschaftspolitik beeinflussen."
Wolfgang Schäuble ('ehrlicher', 'unbestechlicher' und 'demokratischer' deutscher Politiker)
#11
(01.10.2018, 12:15:12)Definitiv_nicht_kylenepp schrieb: Das wird eher Gratifikation für einen verdienten Mitarbeiter sein - nach Interaktivs Ende werden ihm ja auch Einkünfte weggebrochen sein (dazu sagen die Haoxillas übrigens auch was in der aktuellen Folge), die kompensiert werden müssen.

Kannst du das konkretisieren? Wo genau sagen die das? Und meinst du Folge 215?
Antigermanismus ist nicht Deutschenhass! Außerdem sollte eine Lehre aus der deutschen Geschichte sein, so etwas wie deutsche Geschichte nie wieder zuzulassen. Leider gibt es immer wieder interessierte Kreise, die die Deutschenhasskeule herausholen, wann immer legitime Kritik an Deutschland vorgebracht werden soll. Die wahren Deutschenhasser sind heute diejenigen, die nicht direkt auf seine Auslöschung hinarbeiten.
#12
Das Format hat ein ganz großes Problem: Jemand, der das Internet hauptsächlich zum Organisieren seiner Arbeit nutzt, möchte Menschen, die das Internet exzessiv zur Unterhaltung nutzen erklären, was das Internet ist. Das ist fast schon ein Generationenkonflikt, wobei das Klischee natürlich nicht auf alle Menschen zutrifft. Hier leider schon. Holger liegt dabei als Anbieter den Kunden mehrere Schritte zurück, wie man an dem "Werden Sie reich mit dieser Methode!"-Beitrag sehen kann. Das ist eine uralte Masche, die die sogenannten "Digital Natives" schon vor Jahren abgefrühstückt haben. Kuriositäten im Netz zu finden, die nicht schon jeder kennt, erfordert ein gewisses Nutzerverhalten. Holger müsste seit Jahren fest in 4chan, Instagram, Twitter, YouTube und alle anderen wichtigen Netzwerke und Randgebiete unterwegs sein, um differenzieren zu können, was gerade wirklich der heiße Shit ist. Das Profil trifft nicht einmal auf mich zu, weswegen ich solch eine Sendung erst gar nicht machen würde.

Die bekannten "Kinder"krankheiten von FKTV sind natürlich alle übernommen worden. Das wurde aber alles schon genannt. Viel zu lange Ausschnitte, keine weichen Übergänge, oftmals redundante Kommentare.

Was mir gerade bei dem Beitrag über die Betrüger aufgefallen ist, ist es, dass Holger unfreiwillig in eine bestimmte Schiene gerutscht ist. Der Beitrag war auf einer Linie mit dem ZDF Frühstücksfernsehen, wo jemand unerfahrenen Menschen erklärt, dass es im Netz gefährliche Sachen gibt. Das sind diese Art von Beiträgen, die dafür sorgen, dass Omi den Enkel vor dem bösen Internet warnt, da es dort viele schlechte Menschen gäbe, die einem das ganze Geld klauen. Ich bin mir sicher, dass Holger genau das nicht wollte, aber wer außer Omis wird hier denn informiert?

Es hilft alles nichts. Holger braucht für diese Sendung Zeit und muss wirklich eine tiefe Recherche machen. Bizarre YouTube-Kanäle funktionieren schon, solange sie nicht lange besprochen werden.

Zu guter Letzt gibt es noch einen positiven Ausblick von mir: Das Stammpublikum wird es feiern, egal wie unnötig die Beiträge sind. Er kann damit also nicht viel verlieren.
#13
Für die 4te Folge kommt Kai Tilgen als Interview Gast.
Ist ein TV Regisseur der an DSDS, Biggest Looser und weiteren Formaten beteiligt war und ein Buch geschrieben hat.

http://m.dwdl.de/a/69030
"I'm a human, I'm a goddamn living thing/ But I'm not really human if I'm just existing/Wasting my time in a complex universe" Lil Bo Weep
#14
Folge 3 erreicht einen neuen Tiefpunkt, man startet mittelmäßig und schafft es dann nicht sich zu verbessern, sondern entwickelt sich in die falsche Richtung weiter. Ein neues Format sollte sich eigentlich in die andere Richtung entwickeln.

Die Macht und Gefahr von Wikipedia
Das Wikipedia ein Monopol hat stimmt wohl und ist ein Problem.
Aber der Gast schien mir dafür nicht wirklich geeignet, seine Aussagen waren teilweise falsch, seine Kritik an Psiram war einfach nur "Die sind anonym" und die Wikipedia Kritik weiter untermauert und stand einfach nur so im Raum.
Dazu war das Interview viel zu lang, zu unkritisch und zu oberflächlich.
Um die ganzen Aussagen zu überprüfen müsste man noch viele Stunden Arbeit, so beschränkt sich die belastbare Aussage dieses 40-Minütigen "Veto" nur darauf, dass das Monopol der Wikipedia ein Problem ist.
Weitere Vorschläge wie die automatische Übersetzung zeigen nur die realitätsferne, es hält einen auch keinen davon die Sprache zu lernen, wenn man etwas in dieser Lesen will.

Wolfgang M. Schmitt über Bibys Beauty Palace
Mal wieder seinen Stichwortzettel mit anderen Filmen und der Kapitalismuskritik abgehakt, dafür einen einen Fehler beim Protagonisten von American Psycho eingebaut. (Norman Bateman statt Patrick Bateman und er stellt die Morde als etwas dar was definitiv passiert ist. Beim Hörbuch war ich mir da nie sicher ob sie wirklich eine Realität darstellen)
Mag sein das der Content flach ist, aber anders als die an dieser Sendung beteiligten Personen hat sie Erfolg. Denn man von außen bei massngenschmack nur Volker definitiv zuordnen kann, zwar höchstwahrscheinlich kleiner, aber ein Comic-Laden kann man nicht mit einem Videoformat vergleichen. Und da sind weder Schmitt jun.n noch Holger in dieser Region.
Das Idee von diesem Kanal und der Geschmack von Bianca bei  einem eher traditionell angeschauten Menschen schlecht ankommt, da es von den gewohnten Bildern abweich ist kein Wunder.
Mehr Aussage es hat keine Spannungsdramatik und keinen Konflikt steckt hinter Schmitt juns Kritik nicht, er schiebt dieses fehlen auf den Kapitalismus.

Weltrekord ohne Zuschauer
Kritik an den ÖR, weil sie auf die Quote achten.
Kritik an den ÖR, weil nicht auf Quote achten.
Damit hat er sich in meinen Augen endgültig als Kritiker der ÖR disqualifiziert, da er sie einfach immer kritisieren wird, egal was sie machen.
Darum ging es
https://www1.wdr.de/unterhaltung/show-un...d-100.html

[url=https://massengeschmack.tv/play/mt3#3000][/url]
Still ruht der Webvideopreis
Es gibt noch kein Termin, dass war alles.
Damit die Sendung 1:38 länger gemacht.

Kanal der Woche: Serge Menga Alles Banane
Schwarz und eher AfD nah.
Hier beweist sich das Holger jeden Boden verloren und von seriöser Be­richt­er­stat­tung gelöst hat.
Holger: "Zum Ersten mal viel der Serge auf, als er sich in einem Facebook-Video sehr kritisch zur Kölner Silvesternacht äußerte und daraufhin viel Applaus erntete.
Vor allem aus der rechten Ecke."
Holger geht es also nicht mehr um die Aussagen, sondern wer ihnen zuspricht.
Auf das was gesagt wurde, wurde mit keinem (!) eingegangen.

Falls sich jemand über die fehlenden Übergänge und Gedankensprünge wundert, die sind eine Hommage an die Mediatheke.
"I'm a human, I'm a goddamn living thing/ But I'm not really human if I'm just existing/Wasting my time in a complex universe" Lil Bo Weep
#15
Pohlmann war ein absoluter Tiefpunkt bei MG. Dass Wikipedia missbraucht werden kann, sollte jedem einleuchten, der das Konzept dahinter versteht, aber so ganz schutzlos ist diese Seite auch nicht davor. Pohlmann macht hier ein Narrativ auf, das behauptet, politisch motivierte Spinner hätten Wiki gehijacked und man könne nichts dagegen tun. Natürlich gibt es politisch motivierte Radikale (links wie rechts), die Versuchen über Wikipedia eine Deutungshoheit aufzubauen. Dann meldet man sich dort an und feuert eben dagegen, wenn einem das nicht neutral genug ist. Es ist ja nicht so, als könnte man da nicht selbst zu einer Kontrollinstanz werden. Ich hatte das Gefühl, dass Pohlmann der Meinung ist, Kommunisten hätten die Seite überrannt und würden von den Köpfen hinter Wikipedia schützend protegiert. Das ist, pardon, eine Verschwörungstheorie, die Holger einfach nur abgenickt hat. Da Wikipedia u.a. wegen Zitationsstandards im wissenschaftlichen Bereichen ein absolutes No-Go ist, sehe ich hier ein weiteres Korrektiv. Zudem haben wir in Deutschland eine Presse, die doch sehr unterschiedlich ist. Auf die "Gleichschaltung" will ich hier jetzt nicht eingehen. Es reicht, sich ein Thema rauszusuchen und auf taz, FAZ, NZZ (nicht D.) und Welt Vergleiche zu ziehen. Dann kann man ja sehen, wie gleichgeschaltet die Presse in Deutschland ist, wenn man glaubt, man fände da was.

Wikipedia kann durchaus eine öffentliche Macht ausbauen und besitzt diese schon. Natürlich kann dort auch ein Missbrauch stattfinden. Gerade zu den US-Wahlen war ein regelrechter Krieg dort ausgebrochen. Jeder wollte seinen Narrativ unterbringen. Aber das bedeutet auch, dass dort mehrere Seiten gegeneinander kämpften. Es gab nicht "Die eine Seite™", die dort einer anderen Seite machtlos gegenüberstand. Die in dem Beitrag angeführten Beispiele kann man sich indes anders erklären. Zum Beispiel ist Holgers Eintrag wohl einfach nicht gut gepflegt. Was Pohlmanns Seite betrifft; nun. Ich kannte ihn vorher überhaupt nicht. Aber er hat mit seinen Aussagen dafür gesorgt, dass ich ihn ebenfalls eher in einer zwielichtigen Ecke stehen sehe. Vielleicht hat er einfach nur ein Problem damit, dass Leute auf Wiki unter "Kritik" existierende Kritik dokumentieren und sieht das gekränkt als Angriff auf seine Person. Ich will hier nicht behaupten, dass jede Aussage dort der Wahrheit entspräche, aber wenn man in der öffentlichen Kritik steht, dann sollte man damit seriös umgehen können. Ein konstruierter Geheimbund aus Wikipedia CEOs und vermtl. linken Aktivisten zu propagieren ist so ziemlich das Gegenteil davon.

Man kann ja auf YouTube die Kommentare lesen, welches Klientel hier aufjubelt. Zwar ist das "Applaus von der falschen Seite"-Argument meist ein sehr dummes Argument, jedoch ist es sehr beachtlich, dass es ausschließlich Menschen mit zweifelhafter Rhetorik sind, die sich hier angesprochen fühlten. KenFM und Compact sei Dank!

Nach diesem Gespräch war ich jedenfalls dümmer als vorher. Ich musste erstmal zwei Stunden Bibi-Videos schauen, um das auszugleichen.
[+] 1 Benutzer sagt Fettes Dankeschön an DeeperSight für diesen Beitrag
  


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen:
1 Gast/Gäste