Wir ziehen am 27.4. - 28.4. um und werden für einige Zeit nur eingeschränkt erreichbar sein. Weitere Infos hier.
Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Apps für Nerds - Das Review Magazin
#1
Heart 
Hallo liebes Hirnschwund und Freunde der kognitiven Dämmerung! 
In diesem Thread würde ich gerne Apps vorstellen, die ich für besonders erwähnenswert halte. Dabei soll es sich aber nicht um Schrott wie "Snapchat" handeln, sondern um Apps, die tatsächlich einen sinnvollen Mehrwert liefern.

Falls ihr also auch praktische Dinge auf eurem Smartphone habt, die euch das Leben angenehmer gestalten oder die wirklich coole Dinge können, dann könnt ihr diese hier in diesem Thread vorstellen.


An dieser Stelle möchte ich euch die App Neutralizer vorstellen.
 
Wofür ist die App?

Die App ist dazu gedacht, Klangbilder zu „neutralisieren“. Jeder Mensch hat ein subjektives Hörempfinden; einen „biologischen Equalizer“. Das heißt, dass nicht jeder jede Frequenz gleich gut hören kann und nicht jede Frequenz von uns gleich gut gehört wird. Kommt ein Audioprodukt auf den Markt, so wurde es von ausgebildeten Fachkräften auf standardisierter Hardware klangbildlich „designt“. Dadurch, dass wir Menschen aber Frequenzen unterschiedlich hören, hören wir einen Song niemals so, wie er als Klangbild gedacht war. Diese App „neutralisiert“ diesen Effekt, sodass wir alle nahezu das gleiche Klangbild hören, wenn wir etwas hören.

 
Wie funktioniert es?

Die App erzeugt ein Testsignal auf einer bestimmten Frequenz. Die einzelnen Frequenzen sind hierbei nicht willkürlich ausgesucht. Das erste Signal befindet sich z.B. auf 32Hz, was wir Menschen als „Subbass“ wahrnehmen. Bei 1.000Hz (1kHz) liegt in den meisten Fällen die menschliche Stimme, im 60Hz-Bereich wieder eine analoge Basedrum. Bei den berühmten 100Hz liegt der bekannte Stereobass. Das ist also der Frequenzbereich, den ihr anhebt, wenn ihr auf eurer Mikroanalage den Basspotti in den Plusbereich dreht. Die App fordert euch hier auf, das Testsignal über ein Kreisregler solange in der Lautstärke zu reduzieren, bis ihr den Ton kaum noch wahrnehmt.

[Bild: SYThxAA3ShOfk2hAEkrDuQ.png]
 

Dadurch ergeben sich verschiedene Werte, die ihr grafisch direkt nachvollziehen könnt. Frequenzen, die ihr schlechter hört werden dadurch angehoben. Jene, für die eure Ohren sensibler sind abgesenkt. Ziel ist es, das gesamte Spektrum so neutral wie möglich zu machen.
 

Wofür ist die App geeignet:

Billige Kopfhörer haben das Problem, dass sie den Klang „färben“. Meistens betonen sie die Mitten sehr stark, was sehr unangenehm werden kann. Gerade die Mitten können richtig fies werden, wenn sie zu hoch gepegelt sind. Normalerweise würde man hier einen EQ nehmen und diese Frequenzen leicht absenken.

[Bild: HfhilzlkQsO8bOttYXI8Ew.png]
 
Dadurch ist aber das grundsätzliche Problem der Färbung nicht behoben. Auch euer „biologischer Equalizer“ ist damit nicht angegangen worden. Mit dieser App könnt ihr beides auf einmal eindämmen, um ein möglichst neutrales Klangbild zu bekommen.
 
Die App kann dazu verwendet werden, teure Anlagen (z.B. im Auto) neutral zu stellen. Da gibt es aber andere und bewährtere Methoden, da ein subjektives Hören nicht dasselbe wie ein gemessener und grafisch dargestellter Ton über Spezialequipment ist.
 

Wofür ist die App nicht gedacht?

Viele mögen es in einem Equalizer die Bässe anzuheben, weil sie den Bassbereich gerne „knallen“ hören möchten. Die App ist nicht dafür gedacht Kopfhörer und Anlagen zu „färben“, damit sich Songs „noch cooler“ anhören. Genau das Gegenteil ist der Fall, wie oben beschrieben.
 
Was bring mir das jetzt?

Wenn man Musik gerne mit einem ausgewogenen Klangbild hört, werden schlechte Kopfhörer brauchbar gemacht. Audiophile mögen sowieso keinen manipulierten Sound, der „cool“ klingt, sondern sie wollen eher einen „natürlichen“ Sound. Hier kann der biologische wie technische Nachteil abgemildert werden.
 
Im Selbsttest:

An meinem Handy nutze ich ein original Samsung-Headset für ungefähr 7€. Das Teil klingt einfach wahnsinnig schlecht, gerade auch, weil hier die Mitten sehr betont werden. Ich konnte das bisher mit einem Equalizer einigermaßen eindämmen, aber gut geklungen hat die Musik immer noch nicht. Mit der App habe ich den Sound maßgeblich verbessern können. Musikhören macht für mich wieder Spaß!
  


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen:
1 Gast/Gäste