Hirnschwund.net ist ein virtueller Raum, in dem sich Menschen verschiedenster Herkunft miteinander treffen und plaudern können.
Wenn du noch kein Mitglied bist, erstelle dir einfach ein Konto. Die Registrierung ist kostenfrei.

Mein Abschied von Massengeschmack
#1

Ich würde gerne mit euch über die Meinung von Massengeschmack.tv diskutieren.

Ich war auch ab und an im Massengeschmack.tv Forum aktiv aber das ist ja nun gar nichts mehr los und Kritik ist da allgemein nicht sehr gern gesehen.
Ich habe schon seit zwei Monaten kein Abo mehr und vermisse es auch nicht.

Grundsätzlich bin ich durchaus ein Sympathisant von Altsterfilm, aber die Entwicklung und auch das Verhalten von Holger in den letzten Monaten hat mir da doch einen schweren Dämpfer verpasst.

Es ist ja nach wie vor so, dass das Format den Charme der 70er Jahre nicht wegbekommt und Holger mit dem ganzen Ding überfordert war und ist. Ich habe auch durchaus Verständnis dafür, dass Holger dauerfrustiert und überarbeitet ist.
Die Abozahlen stagnieren seit Jahren und es dreht sich im Kreis.

Nur als zahlender Zuschauer kann das nicht mein Problem sein.
Zumal einfach irre viele Fehler gemacht werden, vom Social Media Aufritt her, von der Organisation (sage nur Spendennacht) usw.
Auch das Programm mit Ausnahme von Sakura, das ja jetzt zu Ende ist, ist Massengeschmack.tv eher Holgergeschmack.tv.
Für mich persönlich sind das z. B. viel zu viele Talkformate.

Und noch gravierender ist, dass es keine geregelten Uhrzeiten für die Releases gibt, sie werden einfach irgendwann veröffentlicht, weil mans nicht besser hinbekommt, aber wenn dann regelmäßig Sendungen erst gegen spät abend bis mitternacht veröffentlicht werden, sorry aber dafür zahle ich nicht.

Auch das Programm wiederholt sich, man hat immer die gleichen Formate, mit austauschbaren Themen, bei Pasch-TV sind schon die Spielerklärungen oft so langweilig und langatmig das ich oft abgeschaltet habe.

Und mir fehlt ganz ehrlich noch die Sympathie für das Ganze, als Fan sieht man vielleicht über vieles hinweg.
Fanservice etc. ist einfach Mangelware, mal was Lustiges wie Kartoffel.tv kriegt man nicht hin, schaut man zu den RocketBeans die machen es einfach.

Natürlich ist das alles schwierig hinter 'ner Paywall, nur die Probleme fangen ja nicht erst beim Content an, es gab ja genug Leute die die Probleme auch kommuniziert haben, nur das wurde ja alles von Holger entnervt ignoriert.

Und dann komme ich wieder zu den RocketBeans, die haben 'ne große Umfrage gemacht und Überraschung dann auch binnen zwei Monaten einige Änderungen umgesetzt.

Bei Massengeschmack schmort man dagegen im eigenen Saft, wenns nach wie vor nicht läuft, macht man eben noch mehr ähnliche Formate, die eh schon nicht laufen und die man eh kaum noch produziert bekommt.
Oder man macht einen Flüchtlings-Film ohne im eigenen Programm noch aktuelle Inhalte (s. Migropolis) zu haben, die pozentielle Interessenten interessieren könnten.
Das sind einfach so Dinge, da kann ich nur noch den Kopf schütteln. Roll

Und wie die Zukunft von dem Ganzen aussieht weiß ich nicht, im Grunde kann man nur 'ne Preiserhöhung versuchen oder eben das Programm noch weiter eindampfen. Denn woher sollen die Abonnenten denn kommen. Sick
Zitieren
#2

Zitat:Die Abozahlen stagnieren seit Jahren und es dreht sich im Kreis.

Sind die nicht sogar rückläufig? Hatte den Eindruck, dass von MG Direkt zu MG Direkt immer so um die ~30 Abonennten verloren gehen.
Zitieren
#3

Yankzou;18600 schrieb:von MG Direkt zu MG Direkt
Du guckst das?

@SacredDB wenn du schon seit Monaten kein Abo mehr hast, warum juckt dich das dann so?
"Mit Geld im Mund spricht man nicht" - Alligatoah
Zitieren
#4

Nein, aber dafür muss man das nicht gucken

Spoiler!:

Spoiler!:

Spoiler!:


(Geklaut von Rynam! Tongue)
Zitieren
#5

Dann sage ich mal was dazu, allerdings nicht zum Programm. Das würde ich wenn dann nur im einzelnen diskutieren wollen, aber nicht in einem Rundumschlag gegen alles. Und auch nicht über die Zahl der abgeschlossenen Abos, da ich mich hier nicht hinstellen will und irgendetwas über das Geschäft sagen will ohne das mir mehr Daten vorliegen als die Abozahlen. Ohne Wissen um die Monatskosten, die Vergütungen der Produzenten, usw. ist die Zahl der Abos erstmal nur eine Zahl. Offensichtlich eine rückläufige, aber ich habe keine Ahnung was das für die Firma bedeutet, also auch darüber werde ich nicht diskutieren.
(Die ersten 5 Zeilen um zu sagen über was ich nicht schreiben will, ich bin heute in Form.)

Über was will ich schreiben?
Motivation:
Zitat:Ich habe schon seit zwei Monaten kein Abo mehr und vermisse es auch nicht.

Für jemanden der etwas "nicht vermisst" ist es zumindest ungewöhnlich mitten in der Nacht knappe 2500 Zeilen Zeichen (nicht Zeilen... kein Roman, ein langer Beitrag) zu schreiben. Das erinnert mich daran als ich etwa ein halbes Jahr nach meiner Scheidung jedem der es wissen wollte, oder auch nicht wissen wollte, versichern musste das ich nun viel glücklicher sei als vorher.

Also ernsthaft: Was ist wirklich deine Motivation das hier diskutieren zu wollen?
Willst du mit einigen "Ausgestoßenen" diskutieren wie man einen Internetsender auf den man keinen Einfluss mehr hat retten kann? (Antwort: gar nicht, zumindest nicht von hier aus.)
Willst du einfach deinen Frust von der Seele schreiben? (Gut das hast du dann ja nun getan.)
Hoffst du auf irgendeine Reaktion die dann als Aufreger im MG-Forum dienen könnte um dort "wieder leben in die Bude zu bringen"? (Falls ja: Danke, aber nein danke.)
Kurzum: Ich verstehe deine Motivation nicht. Warum dieser Rundumschlag? Wir haben hier durchaus Themen wo man bestimmte Themen zu MG diskutieren kann, die kann man dann auch nutzen wenn es etwas konkretes zu ansprechen gibt. Dieser Rundumschlag wirkt merkwürdig.

Zitat:Ich war auch ab und an im Massengeschmack.tv Forum aktiv aber das ist ja nun gar nichts mehr los und Kritik ist da allgemein nicht sehr gern gesehen.

Ob da nun nichts mehr los ist oder nicht will ich nicht bewerten. Ich gucke ab und an noch rein und lese bei bestimmten Themen mit die ich interessant finde und da ich nicht täglich lese habe ich nun nicht das Gefühl das da viel zu wenig los sei. Aber das kann täuschen.

Zum Thema Kritik ist da nicht gerne gesehen.
Das ist schlicht und ergreifend falsch. Ja, es gibt bestimmte Personen die mit Kritik nicht umgehen können und das sind dann leider auch noch sehr einflussreiche, die Aussage muss man ehrlicherweise treffen. (#keineNamen) Das Forum allerdings war und ist ein Ort für einen offenen und ehrlichen Austausch über die Magazine, an dem Kritik geübt werden kann und geübt wird. Bis hin zu der immer noch existenten Möglichkeit dem Moderationsteam gegenüber seinen Frust abzuladen. Durchaus auch mit harschen Worten und in einer Offenheit die an vielen anderen Orten eine Sperre auslösen würde.
Nun kann ich für das aktuelle Team nicht sprechen, aber zumindest als ich dort war wurde diese Kritik auch durchaus ernst genommen. Natürlich wurde nicht sofort wegen jeder Beschwerde ein Großalarm ausgelöst und die Prinzipien unserer Moderationsarbeit hatten wir auch nie zur Disposition gestellt. Aber im Rahmen dieser Prinzipien haben wir Fehler als solche anerkannt und uns bemüht unser Verhalten auch anzupassen.
Und auch wenn das derzeitige Moderationsteam in der Ausgleichsfrage "Community - Produzenten" deutlich stärker für die Seite der Produzenten moderiert, beobachte ich keine Abkehr von der Möglichkeit Kritik zu äußern.

Daher meine Frage: An was genau machst du diese Aussage fest?
Das Fehlverhalten anderer berechtigt nicht zu eigenem Fehlverhalten.
Zitieren
#6

Der eigentliche Witz ist, dass Skafdir sich nicht mehr drüben einloggen kann, um ersichtlich differenzierte Beiträge bei Bedarf
drüben zu verfassen. Dieser erzwungene Exitus wird dem Forum immer stark nachhängen.
Zitieren
#7

Yankzou;18600 schrieb:
Zitat:Die Abozahlen stagnieren seit Jahren und es dreht sich im Kreis.

Sind die nicht sogar rückläufig? Hatte den Eindruck, dass von MG Direkt zu MG Direkt immer so um die ~30 Abonennten verloren gehen.

Die letzten Entwicklungen habe ich nicht mehr mitbekommen.

Skafdir;18605 schrieb:Und auch wenn das derzeitige Moderationsteam in der Ausgleichsfrage "Community - Produzenten" deutlich stärker für die Seite der Produzenten moderiert, beobachte ich keine Abkehr von der Möglichkeit Kritik zu äußern.

Daher meine Frage: An was genau machst du diese Aussage fest?

Äh, als ich früher MG-Direkt ab und zu geschaut habe, gabs doch diesen Kevin, der immer seine Liste agearbeitet hatte, sicher er war da sehr penibel, aber wie er von Holger behandelt wurde war nicht in Ordnung.
Immerhin hat sich einer mal Gedanken gemacht.
Es geht auch nicht alleine um den Umgang, es geht auch darum ggf. Dinge zu verändern.

Julia;18602 schrieb:@SacredDB wenn du schon seit Monaten kein Abo mehr hast, warum juckt dich das dann so?
Ich hab doch geschrieben, das ich grundsätztlich ein Symapthisant des Ganzen bin. Roll
Und ich hatte gehofft, das manche hier meine Meinung teilen, verstehen können. Aber es ist hier genau wie im MG-Forum, auf meine Punkte wird null eingegangen, eigentlich ist ja alles super.

Ich bin jetzt auch hier wieder raus. Smile
Zitieren
#8

Zitat:Aber es ist hier genau wie im MG-Forum, auf meine Punkte wird null eingegangen, eigentlich ist ja alles super.

Genau, die User hier sind dafür bekannt, bei MG/Alsterfilm alles super zu finden.
Zitieren
#9

SacredDB;18622 schrieb:Aber es ist hier genau wie im MG-Forum, auf meine Punkte wird null eingegangen

Verdammt, Skafdir, du hättest echt mehr schreiben müssen.
Diskutier' auf Pinnwänden und du bist wie Paralympics-Gewinner - wow, du hast dich durchgesetzt, doch bist noch immer behindert!
Zitieren
#10

@schmatzler: Kommt jetzt Big_smile

-------

Zitat:Äh, als ich früher MG-Direkt ab und zu geschaut habe, gabs doch diesen Kevin, der immer seine Liste agearbeitet hatte, sicher er war da sehr penibel, aber wie er von Holger behandelt wurde war nicht in Ordnung.

Wie gesagt, es gibt einzelne Leute im MG Team die nicht mit Kritik umgehen können. Sowie teilweise auch Leute die hier Posts schreiben. Damit zum nächsten Punkt:

Zitat:Und ich hatte gehofft, das manche hier meine Meinung teilen, verstehen können. Aber es ist hier genau wie im MG-Forum, auf meine Punkte wird null eingegangen, eigentlich ist ja alles super.
Ich bin jetzt auch hier wieder raus.

Du kennst MG genug um zu wissen das es dieses Forum gibt, das bedeutet du wirst auch verstehen können warum man hier vielleicht etwas vorsichtiger ist, wenn sich jemand anmeldet und mit einem Rundumschlag gegen MG beginnt.
Ich kann nur für mich sprechen, aber ich habe kein Interesse an irgendwelchen Neuauflagen alter Debatten.

Aber dann gehe ich mal mit aller Vorsicht auf die Punkte ein:
Zitat:aber die Entwicklung und auch das Verhalten von Holger in den letzten Monaten hat mir da doch einen schweren Dämpfer verpasst.
Sehr unspezifisch. Von daher kann man dazu kaum was sagen.

Zitat:das Format den Charme der 70er Jahre nicht wegbekommt
Holger ist nicht 20, also warum soll er Formate wie ein 20 Jähriger produzieren?

Zitat:Holger mit dem ganzen Ding überfordert war und ist
Mag sein. Ab und an mal trifft es bestimmt zu, ob es ein Dauerzustand ist kann ich nicht bewerten.

Zitat:Die Abozahlen stagnieren seit Jahren und es dreht sich im Kreis.
Soweit richtig, aber es ist nun nicht so als könnte ich mir hier hinstellen und behaupten das ich es besser könnte. Was soll also meine Kritik an den Abozahlen sein?

Zitat: Social Media Aufritt

Kenne ich nicht, ich habe kein FB, Twitter, o.ä. also keine Ahnung.

Zitat:Organisation (sage nur Spendennacht)

Wenn ich es richtig im Kopf habe war die Spendennacht ein ziemlicher Erfolg. Also was ist genau der Kritikpunkt?
Ich persönlich konnte damit nicht viel anfangen, aber gerade wenn es um eine Spendennacht geht muss man doch sagen, dass der Erfolg am Ende recht gibt.

Zitat:Auch das Programm mit Ausnahme von Sakura, das ja jetzt zu Ende ist, ist Massengeschmack.tv eher Holgergeschmack.tv.
Sakura habe ich aus Desinteresse am Thema nie gesehen. Also nicht über das was nötig war für Moderationsentscheidungen.
Aber für nur eine weitere Ausnahme:
Netzprediger
und noch eine:
Auch Asynchron ist abhängig von der Folge ein gutes und interessantes Format.
Aber hier bewegen wir uns im Bereich der persönlichen Meinungen. Wichtig ist: Es war nie Ziel ein Portfolio anzubieten bei dem jedem Kunden alles gefällt.
Das gleiche gilt für den Punkt "Talkformate". Ja, mehr Vielfalt wäre wünschenswert, aber viele Kunden scheinen mit der Art der Formate sehr zufrieden zu sein.

Zitat:Releases
Das Problem habe ich persönlich nie so ganz verstanden. Aber ich gehöre auch nicht zu denen die unbedingt jedes Youtubevideo mit "First!" kommentieren müssen, also bin ich dafür vielleicht einfach die falsche Art Mensch.

Ich hatte mir halt immer gesagt: Release ist am 27.02.2017, also gucke ich ab dem 28 mal vorbei.
Aber das ist meine persönliche Sicht der Dinge. Auf einer allgemeinen Ebene kann ich die Beschwerde gut nachvollziehen, halte sie aber eher für ein Luxusproblem.

Zitat:Auch das Programm wiederholt sich

Ja, mehr Vielfalt wäre wünschenswert, aber seien wir mal ehrlich: Fast jedes thematisch stark gebundene Programm wird irgendwann langweilig. Sogar bei seinen Lieblingsyoutubern legt doch jeder irgendwann mal eine Pause ein, wenn die nicht mit einer tollen neuen Idee um die Ecke kommen. (Beispiel: Ich bin selber mittlerweile soweit das ich SciShow gerade nur noch sporadisch gucke, wird sich in ein paar Wochen vermutlich wieder ändern, aber derzeit packt es mich halt nicht so.)
Bei einem Bezahlformat ist der Moment dann natürlich eine Entscheidung mit echten Auswirkungen.

Zitat:Fanservice etc. ist einfach Mangelware

Hier liegt das Problem glaube ich eher darin, dass die Idee vorherrscht das alles zu einem regelmäßigen Format werden müsste. Mangelnde Flexibilität. Aber die genauen Gründe kenne ich natürlich nicht.

Und dann der MG - RB Vergleich: Kann sein, ich kenne mich mit RB nun nicht so aus. Aber auch sonst steht der Vergleich erstmal einfach im Raum. Also was soll man dazu sagen?

Zitat:Oder man macht einen Flüchtlings-Film ohne im eigenen Programm noch aktuelle Inhalte (s. Migropolis) zu haben, die pozentielle Interessenten interessieren könnten.

Das ist ein tatsächlich guter Punkt über den ich bisher nicht nachgedacht hatte. Aber es stimmt.
Das Projekt ist super. Aber für MG wäre das eigentlich nur interessant, wenn man noch Formate im Programm hätte die tatsächlich auch das Thema neu aufgreifen könnten und über den Film hinaus kommentieren. Gerade der Hintergrundkommentar wäre ja das was den Film, der scheinbar sehr stark Komödie sein soll, dann erst seinen Wert geben würde.
Also hier wirkliche Zustimmung, hatte ich nicht drüber nachgedacht.

Zitat:Und wie die Zukunft von dem Ganzen aussieht weiß ich nicht
Dir fehlt halt das richtige Gespür. Tongue
Wie die Zukunft davon aussieht muss vor allem die Produzenten interessieren.
Und hier kommt auch die eigentliche Kritik an so einem Rundumschlag:

Irgendwelche Leute bewerten von außen die Ausrichtung einer Firma und geben tolle Ratschläge. Wenn diese dann nicht umgesetzt werden und die nächsten Monate schlecht laufen, dann stellt man sich hin und ruft: "Ich hab es ja gesagt!"
Wenn es besser läuft als gedacht, dann sagt man nichts oder man sagt die Firma habe einfach nochmal Glück gehabt.
Die Gefahr das irgendeine Firma den eigenen Vorschlag 1:1 umsetzt ist so gering, da kann man gefahrlos alles mögliche sagen.
Zwei Strategien helfen besonders:
A: Man bleibt absolut wage und vermeidet unbedingt konkrete Dinge anzusprechen.
B: Man wird in seiner Kritik so spezifisch das es viel zu viele Details gibt um alles davon umzusetzen, so dass man ein Scheitern selbst bei Umsetzung an diesen Details erklären kann.

Also nochmal: Man kann kritisieren, aber das dann doch bitte an konkreten Beispielen. Diese Kritik an allem und nichts ist keine Form von brauchbarer Kritik, sondern mehr die Vorstellungsrunde in einer Selbsthilfegruppe. Offenkundig bin ich als Teil einer Selbsthilfegruppe aber gar nicht so gut zu gebrauchen. Tut mir leid.
Das Fehlverhalten anderer berechtigt nicht zu eigenem Fehlverhalten.
Zitieren
#11

Ich bin weit davon entfernt Massengeschmack zu kritisieren. Das habe ich damals getan, als ich noch aktiver Member der Community war, weil es mir am Herzen lag. Mittlerweile bin ich soweit von dem Programm entfernt, dass ich überhaupt nicht mehr weiß, was da eigentlich passiert. Ich finde auch Kritik, die nicht direkt an die Verantwortlichen gerichtet ist fehlgeleitet. Klar kann man sich darüber austauschen, wie man über dieses und jenes denkt, aber das wäre nur eine Rückschau. In dem Falle kritisiert man nur noch, was damals war und wie man sich damals dabei fühlte, aber nichts davon hilft konkret.

So wie ich das einschätze, haben sich viele hier von dem Projekt "emanzipiert". In meinen Augen findet in Hamburg eine Produktion von einer kleinen und widerstandsfähigen Firma statt. Aus der Perspektive eines nicht zahlenden Kunden und ohne die (subjektiv wahrgenommene) Qualität des Programms mit einzubeziehen kann ich heute sagen, dass ich großen Respekt davor habe, wenn eine Firma mit relativ einfach gehaltenen Sendungen so lange überleben kann. Das ist auch kein vergiftetes Lob, sondern ernstgemeint. Massengeschmack zählt schon irgendwie zu diesen Start-Up-Klitschen und 90% davon rationalisieren sich selbst innerhalb weniger Monate weg. Bei aller Kritik, die mal geäußert wurde oder geäußert wird - MG ist immer noch da.

Für mich ist da nichts mehr, aber ich will den Jungs und Mädels in Hamburg auch nichts Böses. Die sollen ihr Ding weiter durchziehen und wenn sie irgendwann einmal den großen Erfolg haben sollten, dann gibt es ein paar glückliche Menschen mehr auf diesem Planeten. Das kann man dann auch ohne große Anstrengung gönnen.

Ich verstehe deine Punkte, SacredDB (du bist ja ein alter Forumshase), aber das hier ist nicht der richtige Ort diese Kritik zu äußern. Jedenfalls nicht mehr. Deine Kritik gehört ins MG-Forum, wo die Betroffenen darauf reagieren können. Dieses Forum hier hat seine ganz eigene Geschichte und Beziehung zu Massengeschmack und Holger und das letzte was ich will ist, dass alte Geschichten wieder aufgewärmt werden. Bei aller Kritik kann man denen da oben in Hamburg nämlich keinesfalls vorwerfen faul zu sein. Es unterscheiden sich einfach nur Erwartungen, aber das ist ja überall so.
Zitieren
#12

Amüsant find ich ja auch: TE mag die Kritikresistenz bei MG nicht, läuft aber nach Skafdirs Kritik an seinem Beitrag direkt davon Lol

Top Thread!
Zitieren
#13

DeeperSight;18651 schrieb:Ich verstehe deine Punkte, SacredDB (du bist ja ein alter Forumshase), aber das hier ist nicht der richtige Ort diese Kritik zu äußern. Jedenfalls nicht mehr. Deine Kritik gehört ins MG-Forum, wo die Betroffenen darauf reagieren können. Dieses Forum hier hat seine ganz eigene Geschichte und Beziehung zu Massengeschmack und Holger und das letzte was ich will ist, dass alte Geschichten wieder aufgewärmt werden. Bei aller Kritik kann man denen da oben in Hamburg nämlich keinesfalls vorwerfen faul zu sein. Es unterscheiden sich einfach nur Erwartungen, aber das ist ja überall so.

Okay, ja das hab ich nicht gewusst, ich hab ja auch zu empfindlich reagiert.
Ich hatte mir von Massengeschmack halt auch was anderes erwartet.
Ich begrabe das Thema dann für mich, aufs Massengeschmack-Forum habe ich nämlich gar keinen Bock mehr.

Viele Grüße
Zitieren
#14

Wie kann man sich denn von Massengeschmack was anderes erwarten?

Also ich kenn das Projekt (abgesehen von FKTV) seit der ersten Pasch TV Folge, weil ich den Gast dort bissl kannte. Das war doch von Anfang an alles nix hochgeistiges. Da hat sich MG in letzter Zeit zumindest n bissl raus aus der Banalität zu entwickeln versucht mit neuen Formaten, und die neuen Leute haben auch etwas Abwechslung gebracht. Und Pasch TV hat einen gescheiten Tisch bekommen seitdem.
Wenn man wirklich was gänzlich anderes erwartet, dann muss man sich eben was anderes suchen oder es selbst produzieren.

Editiert wegen Rechtschreibung
Zitieren
#15

Ich hab nichts Weltbgewegendes erwartet,
einmal, dass man mehr an den Zuschauer denkt.
Da kann man auch wieder Pasch-TV nehmen, wie viele Folgen hatten eine Erklärung die gefühlt länger dauerte als das Spiel und am Ende hat weder der Zuschauer noch die Spieler selbst irgendwas verstanden?

Und das zieht sich durch viele Formate durch, knapp gesagt, ich habe vermisst, dass man auch mal die Perspektive für den Zuschauer bedacht hätte.
So bleibt es dann nach wie vor für ein Format für Fans, denen der Unterhaltungswert / Machart etc. eher unwichtig ist.

Und mein zweiter Punkt ist, dass ich den Eindruck hatte/habe, dass nicht nur an den Zuschauer nicht gedacht wird, es wird auch generell nicht strategisch gedacht, das beste Beispiel ist der Flüchtlingsfilm den man mit viel Aufwand dreht, ohne dabei irgendwas aktuelles zu dem Thema im Massengeschmack-Portfolio zu haben.
Das wäre eine große Chance gewesen, die man mal wieder vertan hat.

So jetzt reicht's ich wollte ja har nicht so ausschweifend werden.
Zitieren




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen:
1 Gast/Gäste