Hirnschwund.net ist ein virtueller Raum, in dem sich Menschen verschiedenster Herkunft miteinander treffen und plaudern können.
Wenn du noch kein Mitglied bist, erstelle dir einfach ein Konto. Die Registrierung ist kostenfrei.

Was lest ihr gerade?
#256

Gerade leicht high und hart besoffen die letzten Tage zusammenfassend:
Erich Mühsam: Trotz allem Mensch sein
Jean-Paul Sartre: Geschlossene Gesellschaft

Fange jetzt mit
Markus Gabriel: Ich ist nicht Gehirn
Mandeville: Die Bienenfabel
Stirner: Der Einzige und sein Eigentum
an
Letztere beiden wären vermutlich auch für Libertäre interessant, aber ich glaube/befürchte, dass es ihnen leider zu offen/ehrlich ist. Mal schauen!
Antigermanismus ist nicht Deutschenhass! Außerdem sollte eine Lehre aus der deutschen Geschichte sein, so etwas wie deutsche Geschichte nie wieder zuzulassen. Leider gibt es immer wieder interessierte Kreise, die die Deutschenhasskeule herausholen, wann immer legitime Kritik an Deutschland vorgebracht werden soll. Die wahren Deutschenhasser sind heute diejenigen, die nicht direkt auf seine Auslöschung hinarbeiten.
Zitieren
#257

Neue Bücher Heart

Mira Landwehr: Vier Beine gut, zwei Beine schlecht - Zum Zusammenhang von Tierliebe und Menschenhass in der veganen Tierrechtsbewegung
Sartre: Der Ekel und Der Teufel und der liebe Gott
Max Frisch: Andorra
Antigermanismus ist nicht Deutschenhass! Außerdem sollte eine Lehre aus der deutschen Geschichte sein, so etwas wie deutsche Geschichte nie wieder zuzulassen. Leider gibt es immer wieder interessierte Kreise, die die Deutschenhasskeule herausholen, wann immer legitime Kritik an Deutschland vorgebracht werden soll. Die wahren Deutschenhasser sind heute diejenigen, die nicht direkt auf seine Auslöschung hinarbeiten.
Zitieren
#258

Ich fordere Reviews!
[+] 1 Mitglied hat sich für Zankyōs Beitrag bedankt
Zitieren
#259

Vier Beine gut, zwei Beine schlecht:

Im Wesentlichen eine Aufzählung von menschenfeindlichen Äußerungen bekannter Protagonisten der Tierrechtsszene. An vielen Stellen wird auf Ditfurths "Entspannt in die Barberei" (1996) verwiesen, welches wesentlich breiter aufgestellt ist. Die Aktualisierung auf heute bekanntere Protagonisten ist trotzdem ganz interessant. Theoriearbeit wird keine geleistet. Die Prinzipielle Sympathie mit Tierrechtsbewegungen wird deutlich, die innere Kritiklosigkeit der teils menschenfeindlichen Bestrebungen hart kritisiert. Würde eher Ditfurths Buch empfehlen außer man möchte mehr über aktuellere Protagonisten erfahren.

Der Teufel und der liebe Gott:

Schönes Theaterstück, welches die Unmöglichkeit darlegt immer "richtig" zu handeln. Erinnert dadurch durchaus auch an "Der gute Mensch von Sezuan". Statt der Frage ob "gut sein" im Kapitalismus möglich ist, wird die Frage behandelt, ob man durch ausschließliches "gut sein" etwas verändern kann. Das Verlegen der Handlung ins Mittelalter macht das Werk noch zu einem Religionskritischen (auch wenn Sartre laut eigener Aussage dies nicht in den Mittelpunkt stellen wollte). Natürlich wird die Frage letztendlich mit nein beantwortet. Der Wille durchgehend "gut zu sein" führt schließlich zu einem Massaker und damit zum Umdenken des Protagonisten.

Der Ekel:

Das erste existenzialistische Buch, das ich lese (soweit ich weiß?). Es stellt die Entwicklung des Protagonisten dar, welcher ein immer größeres Unbehagen mit seiner sinnlosen Existenz empfindet. Diesen Ekel hat er vor allem Existierenden, denn alles existiere grundlos. Letztendlich erkennt er, dass er seiner Existenz selbst einen Sinn geben müsse.

Andorra:

Ein Theaterstück, welches Antisemitismus thematisiert. Es hat quasi zwei parallele Handlungen. Einerseits wird die Geschichte des (vermeintlichen) Juden Andri und seine antisemitischen Erfahrungen geschildert. Er wird dabei, anfänglich ohne es zu wollen, immer in seine jüdische Rolle gedrängt. Schließlich entscheidet er sich diese selbst anzunehmen. Zwischendurch rechtfertigen die einzelnen Personen aus Andorra im Vordergrund an der Zeugenschranke ihre judenfeundlichen Vorurteile und ihr antisemitisches Verhalten. So sei Andri selbst Schuld oder man habe ja nur sein bestes gewollt.
Antigermanismus ist nicht Deutschenhass! Außerdem sollte eine Lehre aus der deutschen Geschichte sein, so etwas wie deutsche Geschichte nie wieder zuzulassen. Leider gibt es immer wieder interessierte Kreise, die die Deutschenhasskeule herausholen, wann immer legitime Kritik an Deutschland vorgebracht werden soll. Die wahren Deutschenhasser sind heute diejenigen, die nicht direkt auf seine Auslöschung hinarbeiten.
Zitieren
#260

Die Bagage
Lange Schachtelsätze über das Leben einer armen Familie im WK1. Verwirrende Blenden in die Gegenwart inklusive.
2/5

Das Ende von Eddy
Das Leben von Eddy, der homosexuell ist im armen Nordfrankreich. Durch seine Andersartigkeit wird von den anderen gemieden und gemobbt.
Ist wohl auch autobiografisch und lohnt sich.
4/5

Faserland
Ein Roadmovie über ein Arschloch. Markennamen spielen irgendwie eine Rolle, kommt mir aber gegen American Psycho nicht gut umgesetzt vor.
Auf Grund der Kürze 2/5
"I'm a human, I'm a goddamn living thing/ But I'm not really human if I'm just existing/Wasting my time in a complex universe" Lil Bo Weep
Zitieren
#261

Fertig:
Die Pest von Albert Camus
Paris unter der Besatzung von Jeal-Paul Sartre
Haupt- und Nebensätze von Hermann L. Gremliza
Überlegungen zur Judenfrage von Jean-Paul Sartre
Mythen über Marx von .... mehreren

Gerade dabei:
Die Kindheit eines Chefs (und weitere Erzählungen) von Jean-Paul Sartre
Cafe der Existenzialisten von Sarah Bakewell

Fange ich bald an:
Was deutsch ist von Joachim Bruhn
Wie ist es, eine Fledermaus zu sein von Thomas Nagel
Antigermanismus ist nicht Deutschenhass! Außerdem sollte eine Lehre aus der deutschen Geschichte sein, so etwas wie deutsche Geschichte nie wieder zuzulassen. Leider gibt es immer wieder interessierte Kreise, die die Deutschenhasskeule herausholen, wann immer legitime Kritik an Deutschland vorgebracht werden soll. Die wahren Deutschenhasser sind heute diejenigen, die nicht direkt auf seine Auslöschung hinarbeiten.
Zitieren




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen:
1 Gast/Gäste