Hirnschwund.net ist ein virtueller Raum, in dem sich Menschen verschiedenster Herkunft miteinander treffen und plaudern können.
Wenn du noch kein Mitglied bist, erstelle dir einfach ein Konto. Die Registrierung ist kostenfrei.

Was lest ihr gerade?
#241

https://www.goodreads.com/book/show/3846...und-wunder

Mal sehen.. 11-jähriges Mädchen, die von ihrer Familie nicht geliebt wird, und um die herum merkwürdige Dinge geschehen, weil sie verflucht ist, und die an ihrem Geburtstag von einem mysteriösen Mann gerettet und in eine andere Umgebung gebracht wird, wo sie evtl in die "Wundersame Gesellschaft" aufgenommen wird, wenn sie diverse Prüfungen besteht. Die sie sich aber nicht zutraut, da sie denkt, ihr vermutetes Talent könnte evtl ein Missverständnis sein - aber zumindest findet sie zum ersten mal in ihrem Leben Freunde.. wäre da nicht dieser dunkle Magier, dessen reine Erwähnung Angst und Schrecken verbreitet, obwohl man ihn schon seit Jahren nicht mehr gesehen hat.. REMINDS ME OF WHAT.

Edit: Konsequent falscher Artikel (Mädchen), weil ich kein Deutsch kann und zu faul bin, das nun zu korrigieren!
Zitieren
#242

Könnte ein ganz interessantes Buch sein.

https://images-eu.ssl-images-amazon.com/...N6b8DL.jpg
Gibt es ein Land auf der Erde, wo der Traum Wirklichkeit ist?
Das weiß ich wirklich nicht. Aber ich weiß nur eins, da bin ich sicher.
Dieses Land ist es nicht.
Dieses Land ist es nicht.


Ton Steine Scherben
Der Traum ist aus
Zitieren
#243

Die Ladenhüterin von Sayaka Murata Es folgen Spoiler!
Das positive am Buch ist, dass es kurz ist. Keine 150 Seiten.
Sonst ist es die traurige Geschichte einer Frau, die sich in der Gesellschaft nicht wirklich zurecht findet. Durch Rückblenden in ihre Kindheit wird klar, dass sie schon immer anders war, so hat sie als sie als Kind ein toteten Vogel gefunden hat, zum entsetzten aller anderen den Vorschlag den toten Vogel zu verspeisen, statt um ihn zu trauen und ihn zu vergraben.
Dieses Verhalten wiederholt sich mehrmals in verschiedenen Ausprägungen, daher beschliest sie irgendwann kaum zu sprechen und sich somit äußerlich in die japanische Gesellschaft einzugliedern um nicht weiter negativ aufzufallen.
Die Beschreibung ihrer Probleme mit den gesellschaftlichen Normen ließen bei mir den Verdacht eine pyschichen Störung, möglicherweise im Autismusspektrum aufkommen.
Trotz einaligen Besuch bei einem nicht näher bezeichneten Berater ist dies kein Thema.
Die Haupthandlung des Romans spielt um ihr gleichförmiges Leben als Aushilfe in einem Konbini (Convinice-Store) deren Gleichmäßigkeit seit 18 Jahren ihr Leben bestimmt.
Dadurch, dass sie nach ihrem Studium diese Stelle weiter ausführt und sonst keine Bemühung macht ihre Situtation zu verändern wird sie von ihrer Familie, die seit ihrer Kindheit will das sie "Normal" wird und ihrem Umfeld immer mehr als Belastung empfunden, was diese äußerlich nur begrenzt zeigen.
Dazu kommt eine Art Liebesgeschichte, die aber irgendwie fehl am Platze wirkt und natürlich schief geht, da es für die Erzählerin nur den Konbini gibt.

Alles in allem ist Buch durchaus etwas seltsam, weil die Familie will, dass ihre Tochter "normal" wird, aber wenig unternimmt um herauszufinden was eigentlich nicht in Ordnung ist Erst die genauen Verhaltensweise im Konbini, die durch ein Handbuch vorgegeben sind und das Abschauen von Verhaltensweisen bei Kollegen führen zu einer kleinen Art der
"Normaliesierung".
Für mich ist es es eine Geschichte einer psychisch Kranken Frau, die dadurch, verstärkt durch die Unwissenheit leitet. Ihr einziger "Ausweg" ist es in einem ritualiserten Umfeld zu arbeiten.
Einen literarischen Höhenflug erkenne ich hier nicht, sondern nur eine Art der Zeitverschwendung des Leser, es bleibt profan und ohne Spannungsbogen.
Durch die seit der Kindheit bestehende psyschichen Probleme der Protagonisten verfelt es auch jegliche Appellwirkung über die japanische Gesellschaft, da sie in ihren Ansätzen schon keiner normalen Person entspricht. Sollte es eine Kritik über die Haltung zu unverheirateten Frauen sein, geht diese durch die Konstruktion der Protagnoisten verloren.
1 von 5
Edith: Ich Frage mich warum keiner professionelle Rezensenten, die Idee einer psychischen Störung aufgegriffen hat
https://www.perlentaucher.de/buch/sayaka...terin.html
"I'm a human, I'm a goddamn living thing/ But I'm not really human if I'm just existing/Wasting my time in a complex universe" Lil Bo Weep
Zitieren
#244

https://www.zauberwelten-online.de/Gewin...1713,DOORS

Demnächst dann!
Zitieren
#245

Rot und Schwarz von Stendhal übersetzt von Friedrich von Oppeln-Bronikowski
Ich bin weit davon entfernt das Buch auch nur zur Hälfte geschafft zu haben, möchte aber trotzdem was dazu sagen.
Es ist irgendwie keine reine Freude dieses Buch zu lesen, die Sprache ist alles andere als geschliffen und bis jetzt überlagert die Liebe, den Rest der Handlung im Frankreich der 1830 Jahre.
Was aber mehr nervt als das Buch selber ist die vollkommen unverständliche Haltung des Anaconda Verlages weniger oder weniger passender Zitat in allerhand Fremdsprachen den 75 Kapitel voranzustellen, würde das Buch aufwerten. Mozart, Strombeck, Machiavelli und weiterer.
Der Lesefluss wird insbesondere für den nicht alle dieser Sprachen mächtigen zerstört und das Leseerlebnis vollständig zerstört. Mehr als einmal wollte ich dieses Buch in die Ecke werfen.
Wer Rot und Schwarz lesen möchte sollte also die Finger von der Ausgabe mit der ISBN 978-3730600467 lassen.
Seltsamerweise lässt sich diese Übersetzung sonst nirgends finden, obwohl sie gemeinfrei ist.
Kann also auch auf dem Mist des Übersetzers zurück zuführen sein.
Die gemeinfrei Variante für den Kindle für kein Geld kommt von jemanden anderem.
Nun bin ich hin und her gerissen ob ich wechseln sollte oder nicht.

Edith: Alles falsch!
Aber dazu musste ich mir etwas beschaffen, da die Anmerkungen meiner Ausgabe unvollständig sind.
Die "Zitat" kommen von Stendhal selbst und sind wohl nicht immer korrekt.
Ohne die Übersetzung zu kennen empfehle ich daher die von Edl, da erfährt man sowas wenigsten.
"I'm a human, I'm a goddamn living thing/ But I'm not really human if I'm just existing/Wasting my time in a complex universe" Lil Bo Weep
Zitieren
#246

Die short-story Birthday Girl von Haruki Murakami

Ist halt so'n bissl philosophischer Magical Realism, den man aber wsl ohne prominenten Autor nicht veröffentlicht hätte

2/5
Zitieren
#247

GRM Brainfuck
Ich habe keine Ahnung warum in diesem Roman unbeholfen auf „Warum liegt hier Stroh?", mit "Warum liegt da Stroh" referenziert wird, so oder so macht dieser Satz in dieser Szene keinerlei Sinn. Was bei einem Buch, was selbst als Hörbuch eine Qual ist und auch sonst... Zeitverschwendung, stelle nur fest das Holger Klein unrecht hatte, als er dieses Buch als eines der wichtigste diese Jahres bezeichnete und Baru hatte recht.
Nichts davon ist neu, es ist halt eine dystopische Dystopie.
Liest ein Englisches Lexkion, es bringt es euch mehr und ist spannender.
1/5 ab in die Tonne und nie wieder drüber reden.
"I'm a human, I'm a goddamn living thing/ But I'm not really human if I'm just existing/Wasting my time in a complex universe" Lil Bo Weep
Zitieren




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen:
1 Gast/Gäste