hirnschwund.net Forum
Politischer Smalltalk - Druckversion

+- hirnschwund.net Forum (https://hirnschwund.net/forum)
+-- Forum: Allgemein (https://hirnschwund.net/forum/forum-3.html)
+--- Forum: Gesellschaftstalk (https://hirnschwund.net/forum/forum-16.html)
+--- Thema: Politischer Smalltalk (/thread-29.html)



Politischer Smalltalk - Gast - 17.07.2016

Enzio;4142 schrieb:Was wohl bleiben wird? Sicher gesetzt sind wahrscheinlich nur Englisch, Russisch, Französisch, Spanisch und Mandarin. Deutsch wird hingegen verschwinden, da bin ich überzeugt.

Denke große Kanidaten sind auch Chinesich, Indisch und Spanisch!

Erstere Beiden, da sie als Wirtschaft Staaten, immer wichtiger werden, also auch Global eine große Bedeutung haben werden ( wahrscheinlich) und Spanisch ist immer noch sehr sehr weit vebreitet in den Amerikanischen Gebieten. Smile

Deutsch sollte sogar in besten fall austerben.
Einerseits, da Deutsch nicht so weit vebreitet ist und andererseits da Deutsch auch einfach nur unpraktisch un zu kompliziert ist!
Viele Sprach Wissenschaftler suchen ja jetzt schon Wege die Deutsche Sprache zu vereinfachen.
Denn schon alleine unser Zahlen System ( Sprachlich) ist in vergleich zu anderen Kulturen einfach nur über kompliziert!
Gerade in Europa, bietet sich halt english oder Französich mehr für den Deutschen raum an.

PS: Aber als erstes werden wohl die Dialekte wie Platt, schwabisch, Australisch- english und co austerben^^


Politischer Smalltalk - Studio60 - 17.07.2016

Stella Sar;4144 schrieb:Deutsch sollte sogar in besten fall austerben.

Deutsch gehört zu den 10 wichtigsten Sprachen der Welt und wird bestehen bleiben, wenn auch, wie angemerkt, in veränderter Form. Allgemein glaube ich nicht, dass alle plötzlich nur noch eine Sprache sprechen werden, im Gegenteil. Nach dem Ende der UdSSR war das erste, was die befreiten Länder gemacht haben, ihre eigene Sprache wieder zu pflegen, selbst wenn sie nur von wenigen Millionen oder sogar nur hunderttausenden gesprochen wurde. Etwas Ähnliches ist auch nach dem Ende der EUdSSR zu erwarten, bereits jetzt wird etwa in Polen und Südeuropa mehr wert auf das kulturelle Erbe und die eigene Sprache gelegt als auf englisch. Das einzige, was komplett aussterben wird, sind winzige Sprachen von irgendwelchen 100-Mann-Völkern im Dschungel oder auf Inseln, die allein nicht mehr lebensfähig sind.

Aber das grade du dir wünschst, dass die Sprache einfacher wäre, kann ich gut verstehen. Deine Beiträge sind ja schon jetzt eher klingonisch als Deutsch.


Politischer Smalltalk - Gast - 17.07.2016

Nee das glaube ich nicht! Du kannst die Situation "NAch Kalter Krieg" nicht mit den Zeitalter der "Globalisierung" vergleichen!
Wer heut zutage noch Kokurenz Fähig als Staat sein möchte, muss sich an die Welt anpassen!
Wenn es passieren sollte, dass das jetzige System auseinander bricht. (was unwahrscheinlich ist) kann es eigentlich nur zwei folgen geben.

In Version 1: startet der Kapitalismus von neu, folglich wird auch die welt Wirtschaft immer noch Notwendig sein und alle werden sich anpassen müssen um zu überleben!

In Version 2: (mehr als Unwahrscheinlich) erleben wir eine Welt in der mehr zusammengehalten wird. In einer geeinten Welt, würde man sich zwangsweiße auf eine oder mehrere Sprach einigenSmile


Politischer Smalltalk - Skafdir - 17.07.2016

Ok gehen wir weiter.

Zitat:Bei 1,5 Millionen (bis dahin eher 2 Millionen) Asylanten

Es waren 1,5 Millionen Asylbewerber, von denen haben etwa 48% einen Flüchtlingsstatus erhalten.
Bleiben also schonmal nur noch etwa 750.000.
Dann sind natürlich schon da gewesene Asylanten wieder zurückgekehrt, wie es nun einmal der Normalfall ist und es gab eine Reihe Doppelzählungen, was am Ende dazu führt, dass Ende 2015 etwa 600.000 Asylanten mehr in Deutschland waren als 2014.

Die Zahl der Neuanträge sinkt derzeit, weil wir ja lieber mit so freundlichen Leuten wie Erdogan unmenschliche Deals aushandeln und die Flüchtenden dazu zwingen den gefährlichen Weg übers Mittelmeer zu nehmen und dort zu verrecken. Aber hey, Erfolg ist Erfolg nicht wahr? Bevor jemand was von meinem Wohlstand abkriegt müssen die schon aus Leichen eine Landbrücke bauen.

Kurzum: Deine Rechnung mit 1,5 Millionen stimmt hinten und vorne und wird auch in 2 Jahren nicht stimmen.

Zum Familiennachzug: Abgesehen davon das die christlichen Menschenfreunde von CDU und CSU den am liebsten komplett streichen würden, auch das ist nur ein Zuzug auf Zeit.

Aber auch hier nun nehmen wir mal die realistischen Zahlen und rechnen etwas rauf.
1 Million Asylanten jeder bringt im Schnitt 3 weitere Familienangehörige mit.
Dann sind es am Ende 4 Millionen.
Ja und? Das sind 4 Millionen meist junge Menschen, gib denen eine Ausbildung und eine vernünftige Perspektive und die werden sich auch: "sehr gut und sehr unauffällig" integrieren.

Zitat:Ich finde eher, Leute, die sich in die Luft sprengen oder Unschuldige erschießen stören den öffentlichen Frieden

Stimmt ja, ich habe vergessen das alle Muslime hier Selbstmordattentäter sind.
Wie mein Tae-Kwon-Do-Meister, der Schulfreund meiner Tochter, deren Familien...

Zitat:So, wie sich die Zigeuner aufführen, wundert es mich nicht, dass die "diskriminiert" wurden... Die Rumänen wollen eben auch keine Diebe und Bettler.

Zitat:Der Islam ist eine faschistische Ideologie, die die Weltherrschaft anstrebt.

... ach weißt du was... ich will ja eigentlich immer höflich sein und mit Argumenten arbeiten aber... scheiß drauf, eine Diskussion ergibt mit dir wirklich keinen Sinn du bist ein rassistisches Arschloch, das in völlig unbegründeten Irrationalen Ängsten gefangen ist, die mit der Realität keine Schnittmenge haben. Vollidiot ist als Wort zu schwach und wird deiner Gehirnleistung nicht gerecht...


Politischer Smalltalk - schmatzler - 17.07.2016

Stella Sar;4144 schrieb:Deutsch sollte sogar in besten fall austerben.
Einerseits, da Deutsch nicht so weit vebreitet ist und andererseits da Deutsch auch einfach nur unpraktisch un zu kompliziert ist!
Warum wundert es mich nicht, dass gerade du das schreibst Ugly
Wenn ich für jede dumme Idee von dir einen heben würde, wäre ich nach 5 Minuten blau.

Stella Sar;4150 schrieb:In einer geeinten Welt, würde man sich zwangsweiße auf eine oder mehrere Sprach einigenSmile
Woher willst du das denn wissen?
Es geht doch eher in die andere Richtung: Je dichter ein Land bevölkert ist, umso mehr Sprachen werden gesprochen. Beispiel: Indien.

Klar wirkt die Globalisierung dem entgegen, aber imho nicht so stark wie du es hier beschreibst.


Politischer Smalltalk - DeeperSight - 18.07.2016

Die Aluhüte glühen. Momentan wird konsequent berichtet, dass Erdogan den Militärputsch inszeniert haben soll. Ich bin da noch skeptisch.

Klar ist, dass das Militär in der Türkei immer die Funktion eines Korrektivs hatte. Lehnte sich die Regierung zu arg aus dem Fenster, konnte das Militär Beschlüsse verhindern. Als erste Amtshandlung ließ Erdogan das Militär entmachten und stellte es vollkommen unter seine Führung. Damit hat er sich praktisch zum alleinigen Herrscher gemacht.

Aber ob das Militär wirklich eine gelenkte False Flag-Operation durchführte? Laut diesem Tweet seien auch viele Soldaten mit der Information auf die Straße geschickt worden, dass das alles nur eine Übung sei. Es ist bisher die einzige Quelle die ich finden konnte. Auf die Frage nach einer Quelle kam keine Antwort.

Die Gerüchteküche brodelt und Spekulationen gelten mittlerweile als Fakten. Jedenfalls wirkt es auf mich so. Die Türkei beerdigt gerade ihren Rechtsstaat unter einem Führer. Das ist alles, was ich objektiv beurteilen kann.

Dass das "Volk" die Todesstrafe fordert, so wie gerade im ZDF behauptet, ziehe ich hier auch in Zweifel. Auf welcher Erhebung fußt diese Aussage? Gab es da eine Volksabstimmung? Die Türkei ist nur ein weiteres Land, welches die Uhren rückwärts dreht. Es ist unglaublich, wie dumm "der Mensch" ist. Ein paar Jahre internationale Beziehungen und den Traum von einer internationalen Wertegemeinschaft und kaum stehen ein paar Flüchtlinge vor der Tür, zerbricht alles.

Ich wundere mich überhaupt nicht darüber, dass das Gros des Dummvolks eine Verschwörungstheorie nach der anderen bastelt. Genug Stoff für Fantasie ist ja da.


Politischer Smalltalk - Enzio - 18.07.2016

Inszeniert hat er den Putsch wohl nicht, allerdings wusste er sehr genau, dass einer bevorstand. Deshalb lagen bereits Listen mit zu verhaftenden Personen bereit. Er hat es einfach laufen lassen, da er dadurch die Möglichkeit bekam, anschließend all das durchzusetzen, was er sowieso vorhatte.


Politischer Smalltalk - 21 - 18.07.2016

Andere behaupten, der amerikanische Geheimdienst stecke dahinter. Erdogan hat schließlich in den letzten zehn Jahren einmal Putin die Hand geschütteln.

Das ist auch ganz nett. Big_smile


Politischer Smalltalk - Skafdir - 18.07.2016

Was für eine Inszenierung spricht ist, dass das Militär hier sehr dilettantisch vorgegangen ist.
Ein paar Tausend Soldaten, lediglich in Istanbul und Ankara.
Die konnten sich eigentlich von Anfang an keine Chancen ausmalen, aber genau da wird es auch merkwürdig.
Warum sollte jemand sein Leben wegwerfen nur um Erdogans Macht zu sichern?

Wenn es eine Inszenierung war, dann müsste das Militär von regierungstreuen Doppelagenten unterwandert gewesen sein. (Nicht unwahrscheinlich)
Das Problem das ich sehe: Je mehr Leute von einer Verschwörung wissen desto wahrscheinlicher das die Sache auffliegt. In diesem Fall muss es einen ganzen Haufen Mitwisser gegeben haben, dass kein einziger von denen Skrupel kriegt und alles auffliegen lässt ist dann doch eher unwahrscheinlich.

Auf der anderen Seite gab es nachweislich schon deutlich komplexere Verschwörungen, also unmöglich ist es alles nicht.

Was in jedem Fall stimmt ist: Erdogan ist der große Sieger und das macht die Türkei zum Verlierer... Sad

Im türkischstämmigen Umfeld von mir gilt die Inszenierung als wahrscheinlichste Option, aber zu meinem Umfeld gehört auch niemand der Erdogan jemals gemocht hat (oder zumindest traut niemand sich das zuzugeben Lol)... insofern ist die Einschätzung von denen natürlich nicht wertneutral zu sehen.

Ockhams Skalpell führt zu der Interpretation von Enzio.
Man wusste halt das es kommt und hat sich im Prinzip schon drauf gefreut.

Nun können wir wohl beobachten wie eine Demokratie endgültig abgeschafft wird...


@21: Ich bin für die Vereinigung transsexueller Waschbären, die Biester gehen mir schon ewig auf die Nerven. Werfen einfach ein schlechtes Licht auf alle normalen Waschbären... perverse Mistviecher... Tongue


Politischer Smalltalk - DeeperSight - 18.07.2016

@Skafdir

Da Erdogan das Militär entmachtete und AKP-treue Generäle dort installierte, ist es wohl tatsächlich am wahrscheinlichsten, dass ein echter Putsch geplant wurde - dieser jedoch frühzeitig aufflog. Aber man weiß es halt nicht und ich bezweifle, dass sich das in den nächsten Jahren ändert.

Richtig krass finde ich seine Reaktion. "Dieser Putsch war ein Geschenk Gottes" (sinng.) - sowas sagt nur jemand, der felsenfest davon Überzeugt ist, dass das Volk hinter ihm steht. Solche Aussagen sind so unüberlegt und größenwahnsinnig, dass sie wer weiß was auslösen könnten. "Jetzt ist die Gelegenheit das Militär von Dissidenten zu säubern" (sinng.) ist genauso ein Satz. Es wird im TV mit "säubern" übersetzt. Ich wüsste zu gerne, ob das die korrekte Übersetzung ist oder ob es eine redaktionelle Entscheidung war, dieses Wort zu benutzen. Ich sehe meine türkischsprachigen Bekannten kaum und das über Whatsapp ist irgendwie doof gefragt.

Wie dem auch sei: Goodbye, Türkei. (höhö)
Die Zivilisation wird dich vermissen.


Politischer Smalltalk - Skafdir - 18.07.2016

Zitat:Ich wüsste zu gerne, ob das die korrekte Übersetzung ist oder ob es eine redaktionelle Entscheidung war, dieses Wort zu benutzen.

Eine sehr gute Frage, ich werde heute Abend mal nachfragen. Zur Zeit werde ich kaum jemanden erreichen und über WhatsApp erscheint mir die Sache auch etwas haarig.
Zumal ich glaube alle noch in die Türkei wollen in diesen Sommerferien. (zumindest alle die genug türkisch können das ich sie als verlässliche Quelle ansehen würde. (#Dingediemandochlieberbleibenlassensollte)


Politischer Smalltalk - Gast - 18.07.2016

Denke die Theorie, das Erdogan auf den Putch vorbereitet war, ist an wahrscheinlichten.
Denn das wäre garnicht so schwierig...
Es muss ja nur einer geredet haben!
Das reicht ja in Normallfall um Putschisten in die Falle zu locken!

Auch denkbar wäre, das bestimmte Generäle einen Rückzieher gemacht hatten.
Auch nicht selten in der Geschichte, sind Putsche und Rebellionen daran gescheitert, das wichtige Personen einen Angriff abgebrochen haben oder einfach die Seiten gewechselt haben.


Aber Fakt ist, beweißen kann man bisher keine Theorie...
Selbst die französische Revolution, hat Jahrhunderte gebraucht, bis man sie einigermaßen aufgeklärt hatte...
Und bis heute weiß man nicht 100% warum es genau zu diesen einen Tag zum Aufstand kam und nicht schon früher oder später. ( hat nur Vermutungen)
Soweit ich es gelernt habe zumindest.
Man weiß halt nur den Grund für die Rebelion!


Politischer Smalltalk - Skafdir - 18.07.2016

Ne Revolution funktioniert aber nochmal ganz anders, da geht es um Sozialpsychologie, Gruppendynamiken, usw.
Daher kann man eine Revolution und einen Putsch nicht wirklich vergleichen.

Eine Revolution entwickelt sich und passiert dann, die kann kaum wirklich geplant werden. Im Fall der franzözischen Revolution gab es schon Jahrzehnte vorher immer wieder Unruhen.
Ein Putsch hingegen ist ein singuläres, geplantes Ereignis von einer überschaubaren Gruppe an Menschen.

Aber genau da liegt das Problem. Ein Putsch hat eine vergleichsweise hohe Erfolgschance, weil man normalerweise erst zuschlägt wenn man die Sache sicher in der Tasche hat. Hier hat das Militär zu einem Zeitpunkt zugeschlagen zu dem ein Sieg nur durch extrem viel Glück auf der eigenen und sehr viel Dummheit auf der Gegenseite möglich gewesen wäre.

Wobei da Verrat wohl eine wirklich gute Erklärung ist.
Ich glaube es war die erste Armeedivision die sehr schnell nach Putschbeginn erklärt hat regierungstreu zu sein.
Wäre da also denkbar, dass die Offiziere dieser Division mit drin steckten und dann entweder kalte Füße bekommen haben oder persönlich größere Vorteile als Erdogans Lieblinge gesehen haben.

Die Idee erscheint also logisch.

Wenn ich mal kurz sammel sehe ich drei Möglichkeiten:

1. Es war ein extrem schlecht durchgeführter Putschversuch
2. Es war ein vernünftig geplanter Putschversuch der verraten wurde
3. Es war eine Inszenierung von Erdogan

1. Sehr unwahrscheinlich
2. Gut möglich
3. Gut möglich, aber ohne irgendwelche Beweise einfach nur VT


Politischer Smalltalk - Kirin - 18.07.2016

Wer mal in der Putschgeschichte die Gegenseite lesen will:

http://www.huffingtonpost.de/mehmet-celebi/tuerkei-militaerputsch-das-volk-hat-gesiegt_b_11030126.html
Was für Drogen muss man sich für diese extreme Realitätsverzerrung eigentlich reinpfeifen? Und wie schafft man es dann noch, seinen PC hochzufahren und diesen vor Schwachsinn triefenden Text zu posten?


Politischer Smalltalk - Terminator - 18.07.2016

Und die Realität war was?
Vergiss nicht, wir reden hier von einem Land bei dem die AKP 50% und die MHP 12% bekommt, also viel schlimmer wahlt als Deutschland (das muss man auch erst hinkriegen)

EDIT: Sein Beitrag über den Armeniergenozid ist dafür aber wirklich eine Unverschämtheit.