hirnschwund.net Forum
Politischer Smalltalk - Druckversion

+- hirnschwund.net Forum (https://hirnschwund.net/forum)
+-- Forum: Allgemein (https://hirnschwund.net/forum/forum-3.html)
+--- Forum: Gesellschaftstalk (https://hirnschwund.net/forum/forum-16.html)
+--- Thema: Politischer Smalltalk (/thread-29.html)



Politischer Smalltalk - Enzio - 17.07.2016

Vor allem frag ich mich, was Erdogans fanatische Anhänger hierzulande anzurichten bereit wären, wenn es der große Führer aus der Türkei befiehlt. Mit deren Loyalität zu Deutschland und der freiheitlich-demokratischen Grundordnung scheint es ja nicht unbedingt zum Besten zu stehen, wenn ich mir vor Augen führe, dass mehrere Tausend Erdogan-Türken in der Putsch-Nacht durch deutsche Städte marschierten.

Ich mag jetzt noch nicht den Begriff "5. Kolonne" nutzen, aber der Gedanke kommt mir bei solchen Aktionen doch irgendwo in den Sinn.


Politischer Smalltalk - DeeperSight - 17.07.2016

Enzio schrieb:Vor allem frag ich mich, was Erdogans fanatische Anhänger hierzulande anzurichten bereit wären, wenn es der große Führer aus der Türkei befiehlt.

Eieieiei, Enzio. In Deutschland leben knapp 3 Millionen Türkischstämmige. Angenommen, es ließen sich alle auf einmal aktivieren, um hier "Revolution" zu spielen, stünden denen immer noch 79 Millionen andere gegenüber. Isch hab Polizei, isch hab SEK, isch hab Bundeswehr.

Es ist eher anzunehmen, dass bei Türkischstämmigen nur ein Teil AKP-Nationalisten sind und die Mehrheit zur Türkei höchstens ein diffuses Identitätsgefühl besitzt. In erster Linie sind viele Deutsche und genauso politikverdrossen, wie wir auch.

Ich mache mir da eher Sorgen um Nazis, die von deutschen Behörden mit Geld und anderen Zuwendungen unterstützt werden. Da weiß man auch nicht, wie viele es sind.


Politischer Smalltalk - Enzio - 17.07.2016

Natürlich nicht im Sinne einer Machtübernahme, aber was hindert solche Leute daran, die ein oder andere Gülen-Einrichtung abzufackeln oder Personen anzugreifen, die dem Führer nicht genehm sind? Man sieht ja heute schon, was passiert, wenn sich Kurden (oder jedwede sonstigen AKP-Gegner) und radikale Türken bei Demos begegnen. Ohne massive Polizeipräsenz würde es da regelmäßig Tote geben. Und dass hier mit DITIP eine staatliche türkische Behörde einen Teil der türkischen Muslime unter ihren Fittichen hat, macht das Ganze nicht unplausibler. Wer weiß schon wirklich, was denen dort eingetrichtert wird? Sicher keine Toleranz für Andersdenkende und/oder Erdogan-Gegner.

Das mag alles sehr negativ klingen, aber ich geh prinzipiell immer vom schlechtmöglichsten Szenario aus, und bisher hatte ich oft Recht damit. Der Mensch war, ist und wird immer des Menschen Wolf bleiben!


Politischer Smalltalk - DeeperSight - 17.07.2016

Enzio schrieb:Natürlich nicht im Sinne einer Machtübernahme, aber was hindert solche Leute daran, die ein oder andere Gülen-Einrichtung abzufackeln oder Personen anzugreifen, die dem Führer nicht genehm sind?

Es brennen auch Flüchtlingsheime. Das ist ein generelles Problem des Nationalismus'. Natürlich muss das strafrechtlich geahndet werden. Da es sich nicht um Faschos handelt, ist die Chance auf eine Verurteilung sogar sehr hoch.

Enzio schrieb:Ohne massive Polizeipräsenz würde es da regelmäßig Tote geben.

Ob es wirklich Tote gäbe, sei mal dahingestellt. Fakt ist, dass es in jeder Demokratie mannigfaltige Gruppen gibt. Davon sind einige fanatisch bis extrem. Diese AKP-Freunde, die da in Gelsenkirchen eine Gülen-Einrichtung angegriffen und de facto "geräumt" haben, sind nicht viel besser als andere extreme Gruppen. Aufgabe des Rechtsstaates ist, diese Gruppen in Zaum zu halten. Die Ideologie kann man schwer verbieten.

Enio schrieb:Der Mensch war, ist und wird immer des Menschen Wolf bleiben!

Das sind nur 20% (empirisch nachgewiesen von meinem Bauch) des menschlichen Treibens. Es gibt auch viele Gegenbeispiele.

Fakt ist, dass diese Trottel in Gelsenkirchen ohne Hirn ein fremdes Land "verteidigten". So viel Dummheit ist fast schon wieder amüsant.


Politischer Smalltalk - Julia - 17.07.2016

Enzio;4010 schrieb:Der Mensch war, ist und wird immer des Menschen Wolf bleiben!
wieso ein Wolf-Vergleich jetzt? Weil er nur kranke und Schwache verspeist?


Politischer Smalltalk - Kirin - 17.07.2016

@Julia


Politischer Smalltalk - Enzio - 17.07.2016

Ich hätte auch andere Tierarten einsetzen können, die bevorzugt schwächere Klientel verspeisen, wenn es sich anbietet, aber das geflügelte Sprichwort hat nun mal den Wolf im Namen. Sollte jetzt keine abwertende Meinung über das Tier sein. Smile


Politischer Smalltalk - Julia - 17.07.2016

Lieben Dank Kirin und Enzio Smile Wollte nur das Bild verstehen, was ich nun dank kirins Link tue ^^


Politischer Smalltalk - Kirin - 17.07.2016

Ich möchte nur kurz diesen schönen Artikel verlinken, der das aktuelle Franchise-Terrorismusproblem gut zusammenfasst.
Gerade in diesem Zusammenhang finde ich es auch schrecklich, dass jetzt in allen Medien wieder diese schlecht gephotoshoppten IS-Propagandaposter herumgereicht werden. Auch wenn das in einem kritischen Kontext geschieht, erreicht dieser nicht alle Leser, und eine Relevanz haben diese Bildchen nicht.


Politischer Smalltalk - Gast - 17.07.2016

Finde Fanatiker/ Nazis kann man eher mit Drohnen der Bienen Kolonie vergleichen.
Für ihren Gott oder Führer gehen sie genau so weit, wie für die Bienen Königen.
Sie denken auch nicht selber sonder nur als Gruppe die von Personen gelenkt wird.
Kurz gesagt, solche Personen sind keine Menschen mehr! Denn ein Menschen wird erst zum Mensch, dadurch das er selber denken und entscheiden kann!


Politischer Smalltalk - Studio60 - 17.07.2016

Enzio;3952 schrieb:Vor allem frag ich mich, was Erdogans fanatische Anhänger hierzulande anzurichten bereit wären, wenn es der große Führer aus der Türkei befiehlt. Mit deren Loyalität zu Deutschland und der freiheitlich-demokratischen Grundordnung scheint es ja nicht unbedingt zum Besten zu stehen, wenn ich mir vor Augen führe, dass mehrere Tausend Erdogan-Türken in der Putsch-Nacht durch deutsche Städte marschierten.

Die "Grundordnung" wird in absehbarer Zeit sowieso zur Disposition stehen. Der Islam wächst rasant in Deutschland, durch Konvertiten, aber vor allem durch die entsprechende Geburtenrate. Die Frage ist aktuell nur noch, ob die Demokratie sich selbst aushelbelt (unter dem Banner von "Multikulti" und "Toleranz") oder ob es gewalttätige Auseinandersetzungen bis hin zum Bürgerkrieg gibt.


Politischer Smalltalk - True_Holger - 17.07.2016

Ah ja, interessant. Und was kommt dann, deiner vorausschauenden Meinung nach? Das wollen bestimmt alle hier gern wissen! Yikes


Politischer Smalltalk - Studio60 - 17.07.2016

Ich halte einen kompletten Zusammenbruch für unrealistisch. Aber nachdem Moslems zunehmend die wichtigste Wählergruppe werden, wird die Politik "kulturell empfindlicher" werden müssen, um die bei der eigenen Partei zu halten. Das wird langsam anfangen, vermutlich wird man blasphemische Äußerungen über den Koran unter Strafe stellen, und Ehrenmorde im kulturellen Kontext mehr als eine Art "Notwehr" werten, ebenso Übergriffe auf "Ungläubige". Die Verhaltensweisen werden sich ändern, es wird normal werden, dass man Frauen nicht die Hand geben muss, oder nicht-Moslems als minderwertig betrachten darf. Die Deutsche Sprache wird stark vereinfacht werden und Konstrukte und Lehnwörter aus dem Arabischen und Türkischem aufnehmen.

Das kann man nun als negativ empfinden, es ist aber das, was passieren wird. Die ersten Schritte sind bereits erfolgt.


Politischer Smalltalk - StBasilisk - 17.07.2016

Moslems werden zunehmend die wichtigste Wählergruppe? Wo lebst du, in Bosnien?

Wenn ich mir charismatische Führer-Typen wie Putin und Erdogan ansehe, wenn ich mir Politker ansehe die die Pressefreiheit abbauen, Richter entlassen, Demokratie entkernen wie in Polen und Ungarn, dann Teile ich deine Bedenken, dass das hier auch kommen kann. Allerdings ganz ohne Moslems, das werden dann Le Pen, AfD und FPÖ besorgen, und dann haben wir türkische Verhältnisse auch mitten in Europa.


Politischer Smalltalk - DeeperSight - 17.07.2016

Studio60 schrieb:Das wird langsam anfangen, vermutlich wird man blasphemische Äußerungen über den Koran unter Strafe stellen, und Ehrenmorde im kulturellen Kontext mehr als eine Art "Notwehr" werten, ebenso Übergriffe auf "Ungläubige".

Ich weiß ja nicht, was man dir bei PEGIDA so alles erzählt hat, aber in Deutschland gilt immer noch das Grundgesetz mit der Ewigkeitsklausel. Du kannst eine Mehrheit für die Todesstrafe zusammentrommeln, sie wird dennoch nicht zum Gesetz werden.

Hört bitte auf subtil gegen Gruppen zu hetzen. Wenn dies nicht aufhört, wird das entsprechende Konsequenzen haben.