hirnschwund.net Forum
Politischer Smalltalk - Druckversion

+- hirnschwund.net Forum (https://hirnschwund.net/forum)
+-- Forum: Allgemein (https://hirnschwund.net/forum/forum-3.html)
+--- Forum: Gesellschaftstalk (https://hirnschwund.net/forum/forum-16.html)
+--- Thema: Politischer Smalltalk (/thread-29.html)



Politischer Smalltalk - Kirin - 23.07.2016

Hier ein Artikel über das vom Balkon aus gefilmte Video.
Moneyquote von dem Typen, der den Amokläufer beschimpft hat:
Zitat:Das wird doch immer schlimmer hier, das ist doch schon der Dritte Weltkrieg! Die Merkel lässt doch jeden ins Land, die sagt doch immer nur, wir schaffen das, wir schaffen das.
Die Kommentare von dem muslimischen Nachbarn sind zehnmal differenzierter Yikes

Zitat:De Maizière macht Gewaltvideos im Internet für Taten wie den Amoklauf in München mitverantwortlich. Das unerträgliche Ausmaß von gewaltverherrlichenden Spielen habe eine schädliche Wirkung auf die Entwicklung junger Menschen, sagte der Innenminister. Das sei auch in diesem Fall so gewesen.
Quelle
It begins


Politischer Smalltalk - Enzio - 23.07.2016

Christian Pfeiffer in 3 ... 2 ... 1 ...


Politischer Smalltalk - silkiv - 24.07.2016

Ist schon ironisch irgendwie. Da macht sich der anständige Deutsche monatelang Gedanken über die Gefahren, die von "den Fremden" ausgehen und dann ist es doch die eigene Gesellschaft, die auch solche Monster produziert...


Politischer Smalltalk - Kirin - 24.07.2016

Nun scheint auch die Sache mit der Waffe geklärt, er hat sie sich wie es aussieht im Darknet besorgt (und sie also nicht von irgendwelchen IS-Hintermännern zugesteckt bekommen, wie oft spekuliert wurde).
(Quelle)


Politischer Smalltalk - StBasilisk - 24.07.2016

Also wenn ich die Presse richtig verstehe, dann hat der Typ Bücher wie "Warum Schüler töten" gelesen, Tim K. (Winnenden-Attentäter) einen "guten Menschen" genannt, sich in Computerspielen bzw. dem Netz "Amok" und "Hass" genannt. Möglicherweise hätte man diese Zeichen ja deuten können.


Politischer Smalltalk - Enzio - 24.07.2016

Volker Kauder hat schon das Patenrezept gegen solche Amokläufe gefunden. Schluss mit den bösen Ego-Shootern! Ugly

http://www.welt.de/politik/deutschland/article157243179/Schluss-mit-den-Ego-Shooter-Spielen.html


Politischer Smalltalk - DeeperSight - 24.07.2016

Bingo! Ich hab ein Bingo!

Wie erbärmlich kann man sein? Es ist immer wieder dasselbe. Da hat jemand Depressionen und spricht das Thema "Mobbing" an und die Politik übersetzt das mit Ego-Shootern. Falscher Beruf, würde ich mal sagen.


Politischer Smalltalk - Enzio - 24.07.2016

Die Platte hängt doch schon seit 2002.

Edit: Schon wieder Gemetzel ...

http://www.sueddeutsche.de/panorama/eil-mann-greift-menschen-in-reutlingen-mit-machete-an-eine-tote-1.3093164


Politischer Smalltalk - Kirin - 25.07.2016

Zitat:Der Amokläufer bewegte sich laut Polizei wie in einem Computerspiel.
Quelle

Alles, was ich zu diesem Argument zu sagen habe:



Politischer Smalltalk - FireBird - 25.07.2016

Ich verstehe nicht was uns die Person mit dieser Aussage mitteilen will.


Politischer Smalltalk - Kirin - 25.07.2016

Dass der Täter gerespawnt ist und sich nach einigen Sekunden stets selbst geheilt hat?


Politischer Smalltalk - Enzio - 25.07.2016

Der Täter bewegte sich so, wie er es von anderen Tätern aus Videos und Bildern im Fernsehen kannte. Verbot von TV-Geräten JETZT!!!!!!


Politischer Smalltalk - FireBird - 26.07.2016

Wir haben 1 weitere, Amokläufe und einen Terroranschlag in nur 2 Tagen, dazu einen erweiterten Suizid.
Davon den ersten in Japan bei dem 19 Bewohner in einem Behindertenheim von einem ehemaligen Mitarbeiter umgebracht und 25 teileweise schwer verwundet wurden.
Dabei war die Tat lange ankündigt
Zitat:Ich werde meinen Plan ausführen, ohne Angestellte zu verletzen, und ich werde mich stellen, nachdem ich die Behinderten getötet habe ... ich träume von einer Welt, in der Behinderte in Frieden sterben können
und er wurde in einer Psychiatrie 'erfolgreich behandelt'.
Die Welt
In Berlin hat ein Patient einen Arzt und sich selber erschossen. Bisher weiß man nur das der Täter schwer krank war.

Den Terroranschlag gab es in einer französischen Kirche, es wurden Geiseln genommen und ein Priester ermordet.

Das ist keine gute Entwicklung, diese Zunahme an Amokläufen und Terror.
Die Täter bekannten sich zum IS und wurden von der Polizei umgebracht.

Edit: Das scheint ein Irrtum zu sein https://www.amnesty.ch/de/ueber-amnesty/publikationen/magazin-amnesty/2015-4/friedensprophet-mit-taschenrechner via Sebastian Bartoscheks Twitter Account (Re-Tweet ) https://twitter.com/sixtus/status/757900703599828992


Politischer Smalltalk - Skafdir - 26.07.2016

Es ist höchstens ein Irrtum wenn man es mit den Nuller Jahren vergleicht.
In jedem anderen Fall hat er tatsächlich recht, soweit wie ich die Zahlen nachvollziehen kann.

Es gibt keine "gute alte Zeit".
Man wird als Historiker immer mal wieder gerne gefragt in welcher Zeit man gerne leben würde.
Die Antwort darauf fällt zumindest mir recht leicht:
Heute. Warum?
Eines meiner Lieblingshobbys ist "nicht verhungern". Das mache ich jeden Tag immer wieder mit steigender Begeisterung. (Was man mir leider auch ein bisschen ansieht, aber es wird schleichend besser. Big_smile)
Ansonsten beschäftige ich mich gerne damit beim spazieren gehen nicht überfallen oder von wilden Tieren gefressen zu werden, hinzu kommt das die Zeit die ich dafür aufwende nicht krank zu sein immer mehr ansteigt. An dieser Stelle ein "dreifach hoch" auf Antibiotika, Impfungen und in meinem Fall Antiallergika. Ihr seid die Besten!

Denk doch mal wirklich neutral über einige Sachen nach.
Noch vor etwa 150 Jahren war es absolut üblich das man beim Reisen irgendeine Waffe dabei hatte, einfach weil man wusste das man überfallen werden kann, die Gefahr war zwar schon recht gering, aber sicher ist sicher.
Ich kann völlig unbewaffnet mit meinem Smartphone in der Hand nachts durch eine Stadt laufen und das ich werde nicht überfallen. Wie geil ist das bitte?
(Soviel Glück wie mein Bruder hatte ich bisher nicht, der mitten in der Nacht von anderen PokemonGo-Spielern zu Bier und Lockmodul eingeladen wurde... aber nicht überfallen werden finde ich auch schonmal nicht schlecht. Bier geschenkt kriegen ist dann Schritt 2. Big_smile)

Ja gerade die letzten Tage/Wochen stellen einen erschreckenden Peak dar.
Aber der ändert erstmal nichts an der Grundtendenz, wir leben tatsächlich in einer wunderbar friedlichen Zeit.
Wir leben sogar in einer Zeit in der Armut so gering wie noch nie ist, dass ist eine der Statistiken der ich nicht gerne glaube, weil meine linke Grundeinstellung mir da widerspricht. Aber die Zahlen belegen nun einmal, dass unser Wirtschaftssystem so ungerecht wie es ist, bisher tendenziell für mehr Ausgleich sorgt.
Ja es stimmt dabei auch das die Schere zwischen Arm und Reich schneller auseinander geht, aber nicht weil die Reichen reicher und die Armen ärmer werden, sondern einfach weil die Reichen schneller reicher werden als die Armen.


Der Grund warum wir die Gewalt für so stark halten?
Weil die Welt halt so vernetzt ist wie noch nie. Wir bekommen von überall auf der Welt alles sofort mit und alles was auf der Welt passiert betrifft irgendwie auch den Rest der Welt.
Der "Sack Reis in China" existiert nicht mehr, nicht weil er nicht mehr umfallen könnte, er fällt um, aber heutzutage merken wir es wenn er das tut. Mal mehr mal weniger, aber es kommt irgendwie an.
Deshalb wird über viel mehr berichtet und das Interesse ist natürlich größer.
Die letzte Entwicklung in der Türkei. Heute: Ein großes Thema. Im 19. Jahrhundert wäre das etwas gewesen was in Intellektuellen Kreisen interessiert beobachtet worden wäre, aber bis auf einige Händler hätte das kaum jemanden wirklich interessiert. Es hätte zwar Auswirkungen gehabt, aber keine die zu schlimm gewesen wären.
Heutzutage kann diese Entwicklung in der Türkei die wirtschaftliche und politische Zukunft Europas extrem beeinflussen und zwar nicht erst indirekt, sondern direkt.

Wir werden also einfach mehr informiert, weil es notwendig ist und natürlich auch weil wir einfach mehr informiert werden können.

Aber nur weil wir von mehr Fällen erfahren, heißt das nicht das es insgesamt mehr Fälle gibt.


Disclaimer: Ganz wichtig der Peak der letzten Tage ist nicht zu bestreiten, aber so etwas gibt es leider immer wieder.

Aus dem verlinkten Interview halte ich gerade deshalb folgenden Absatz für entscheidend:
Zitat:Und wir können uns zurücklehnen, die Weltgeschichte erledigt den Job?
Diese Frage ist albern! Aber ich höre sie nicht zum ersten Mal. Wenn ich Ihnen jetzt sagen würde: «Ich prognostiziere, Ihre Zähne werden heute Nacht geputzt sein, wenn Sie ins Bett gehen.» Was würden Sie antworten? «Toll! Das heisst, ich muss meine Zähne heute nicht putzen?» Die Welt ist friedlicher geworden, weil sich Menschen in der Vergangenheit erfolgreich dafür eingesetzt haben. Und wir können die Welt noch friedlicher machen.

Ja wir leben in einer sehr friedlichen Zeit, aber das bleibt nur so wenn wir uns bemühen die Zeit auch friedlich bleiben zu lassen.
Angst und Hass sind dafür die schlechtesten Ratgeber die man sich vorstellen kann.
Ruhe und Ursachenforschung ist das was wir brauchen, jeder politische und gesellschaftliche Kurzschluss wird nur für mehr Gefahr sorgen nicht für weniger.


Politischer Smalltalk - Studio60 - 26.07.2016

Skafdir;5544 schrieb:Ruhe und Ursachenforschung ist das was wir brauchen, jeder politische und gesellschaftliche Kurzschluss wird nur für mehr Gefahr sorgen nicht für weniger.

Ruhe ist schwierig, wenn es permanent irgendwo knallt. Die Ursache ist übrigens klar: Merkels verfehlte "Flüchtlingspolitik" nach dem Motto "Wer will, kann kommen, ohne jede Überprüfung." Drei der Attentäter in den letzten Tagen waren Flüchtlinge, auch wenn das die Linken wohl nicht einsehen werden.
Wir werden sehen, wie die nächsten Tage und Wochen verlaufen.