hirnschwund.net Forum
Politischer Smalltalk - Druckversion

+- hirnschwund.net Forum (https://hirnschwund.net/forum)
+-- Forum: Allgemein (https://hirnschwund.net/forum/forum-3.html)
+--- Forum: Gesellschaftstalk (https://hirnschwund.net/forum/forum-16.html)
+--- Thema: Politischer Smalltalk (/thread-29.html)



RE: Politischer Smalltalk - menag - 28.05.2019

https://www.deutschlandfunk.de/christlicher-judenhass-schmaehung-in-stein.886.de.html?dram:article_id=449916

Ich liebe ja diese Deutschen die entscheiden ob das nun Juden beleidigt oder nicht.


RE: Politischer Smalltalk - FireBird - 28.05.2019

Merkel will AKK nicht mehr
https://www.bloomberg.com/news/articles/2019-05-28/merkel-sees-succession-plan-unraveling-because-akk-not-up-to-job


RE: Politischer Smalltalk - Likedeeler - 28.05.2019

(28.05.2019, 18:21:47)menag schrieb: Ich liebe ja diese Deutschen die entscheiden ob das nun Juden beleidigt oder nicht.
Und wenn sie dann finden 'ja, schon' stellen sie gerne 'ne Tafel daneben die das mit dem Antisemitismus ausführt.


(28.05.2019, 21:59:10)FireBird schrieb: Merkel will AKK nicht mehr
Flinten-Uschi war ja schon vor der letzten Runde abgeschossen, Laschet, doch Fotzenfritz oder der Spahn-Spacken... Ich tipp ja auf
Spoiler!:



RE: Politischer Smalltalk - Thesaurus Rex - 29.05.2019

Eine Ergänzung zu einer ansonsten völlig berechtigten Kritik eines Vorposters, den ich mit meinem Beitrag allerdings nicht persönlich angreifen will.

Deutsche können einen jüdischen Glauben haben, Juden deutsch sein.
Gerade in Deutschland dürfen wir nicht den Fehler machen und lapidar von "Deutschen" und "Juden" sprechen, weil genau eine solche Spaltung im Denken, Ausgrenzung einfacher (vorstellbar) machen und Antisemitismus (wie auch Rassismus) fördern kann.


RE: Politischer Smalltalk - Libertas - 29.05.2019

ich finde nicht, dass Plastiken wie Judensäue entfernt werden sollten. Ganz im Gegenteil, sie sind ein eindrucksvolles Zeichen dafür, welche Züge strukturelle und fanatische Menschenfeindlichkeit annehmen kann. Solche Dinge sollten in meinen Augen als Mahnmal dienen und entsprechend kulturell und didaktisch eingeordnet werden.

Eine Entfernung wäre eher eine Schönfärberei à la "Judensau weg, Problem weg".


RE: Politischer Smalltalk - menag - 29.05.2019

Ich kenne das Argument, ich kann es auch verstehen und ich würde eine komplette und prinzipielle Entfernung davon auch ablehnen. Was mich eher stört ist, dass in dem Beitrag ein nicht-jüdischer Deutscher sich das Recht herausnimmt zu entscheiden, dass das Juden nicht beleidigen würde (obwohl sich ein Jude dadurch beleidigt fühlte). Über den richtigen Umgang mit solchen Plastiken kann man ausführlich diskutieren, das ist ein anderes Thema.


RE: Politischer Smalltalk - Libertas - 29.05.2019

Ja natürlich, das steht außer Frage.


RE: Politischer Smalltalk - Likedeeler - 29.05.2019

Noch ein paar dutzend bedauerliche Einzelfälle: http://www.labournet.de/interventionen/antifa/nazis/ganze-abteilung-kehrt/


'Auch schön': https://www.taz.de/Die-Zukunft-des-Musikfestivals/!5595050/
Zitat:Im Zuge der Erstellung der Abschlussarbeit wurde auch das Sicherheitskonzept der Fusion, erstellt vom Kulturkosmos, der Verfasserin zur Verfügung gestellt. Darin sind unter anderem sensible Daten wie Namen und Telefonnummern der Veranstalter und privater Ordnungsdienste enthalten. Diese Daten liegen jetzt auch Ulf-Theodor Claassen vor, dem Betreuer der Abschlussarbeit, ehemaliges AfD-Mitglied und wegen gefährlicher Körperverletzung verurteilter Straftäter.



RE: Politischer Smalltalk - Westfalia - 29.05.2019

(29.05.2019, 12:41:11)menag schrieb: (obwohl sich ein Jude dadurch beleidigt fühlte)

Das kannst du aber nicht als Maßstab nehmen. Wenn sich eine größere Gruppe, bzw. Vertreter davon, wie der Zentralrat der Juden davon beleidigt fühlen, dann hätte das eine gewisse Relevanz. Man kann aber diese Entscheidung ob sich die Juden beleidigt fühlen nicht von einem einzigen oder von zwei drei abhängig machen.


RE: Politischer Smalltalk - schmatzler - 29.05.2019

Wir bräuchten wohl noch einen Satire-Politik-Thread...wie kann man denn SO BLÖD sein.

https://www.br.de/nachrichten/bayern/trotz-hinweis-am-briefkasten-blaumeisen-sterben-unter-afd-flyer,RRrEJKG


RE: Politischer Smalltalk - Libertas - 29.05.2019

(29.05.2019, 18:31:48)Westfalia schrieb:
(29.05.2019, 12:41:11)menag schrieb: (obwohl sich ein Jude dadurch beleidigt fühlte)

Das kannst du aber nicht als Maßstab nehmen. Wenn sich eine größere Gruppe, bzw. Vertreter davon, wie der Zentralrat der Juden davon beleidigt fühlen, dann hätte das eine gewisse Relevanz. Man kann aber diese Entscheidung ob sich die Juden beleidigt fühlen nicht von einem einzigen oder von zwei drei abhängig machen.


Ich würde soweit gehen und behaupten, dass etwas, das sich Judensau nennt, objektiv beleidigenden Charakter hat, ohne dass erst eine Interessengemeinschaft darauf hinweisen müsste.


RE: Politischer Smalltalk - Westfalia - 29.05.2019

In diesem Fall vielleicht, aber wo ziehst du die Grenze einer Beleidigung?


RE: Politischer Smalltalk - Libertas - 29.05.2019

(29.05.2019, 20:42:04)Westfalia schrieb: In diesem Fall vielleicht, aber wo ziehst du die Grenze einer Beleidigung?

Es gibt keine scharfe Grenze, im Grenzbereich sollte es dann wohl auf Beschwerde im Einzelfall entschieden werden. Hier finde ich aber keinen Abwägungsspielraum. Die Judensau entspricht nach heutiger Sicht der Volksverhetzung (i.S.d. Aufwiegelung gegen eine Volksgruppe)


RE: Politischer Smalltalk - FireBird - 30.05.2019

Alter weißer Mann gibt zu, dass Partein Politik für alte Frauen machen müssen, so sie Volkspartein seien
„Die bedeutendste Wählergruppe in Deutschland sind Frauen über 60[..]Hier entscheidet sich das Schicksal der Volksparteien, nicht bei Menschen, die sich noch überlegen, ob sie Jura oder doch lieber irgendwas mit Kommunikation studieren sollen. Nur knapp fünf Millionen der Wahlberechtigten sind unter 25 Jahre alt. Das ist gerade mal ein Viertel der Altersgruppe, die vor dem Pensionsalter steht oder dieses bereits erreicht hat.“
Das Volk liegt also auf dem Sterbebett und interessiert sich für die Rente auf dem Konto, da ist es kein Wunder wenn das Land wortwörtlich untergehen wird.
https://www.spiegel.de/politik/deutschland/youtuber-gegen-cdu-die-groteske-ueberschaetzung-des-influencers-a-1270054.html

Aber gut vom halben Boulevard-Magazin, dass es mit den Fakten ähnlich genau nimmt wie die Freizeitwoche kann man wohl auch bei den Meinungsbeiträgen nicht erwarten, dass die Autoren verstehen was mit „vox populi“ gemeint ist. Gut dass dieser Autor bald sein neues Heim beim Focus bezieht, den man am besten auf dem Locus verwendet.


RE: Politischer Smalltalk - Westfalia - 30.05.2019

Man möchte übrigens auch wiedermal die Pressefreiheit abschaffen

https://www.welt.de/debatte/kommentare/article194476449/Pressefreiheit-Der-Staat-ruettelt-an-einem-Pfeiler-der-Demokratie.html