hirnschwund.net Forum
Politischer Smalltalk - Druckversion

+- hirnschwund.net Forum (https://hirnschwund.net/forum)
+-- Forum: Allgemein (https://hirnschwund.net/forum/forum-3.html)
+--- Forum: Gesellschaftstalk (https://hirnschwund.net/forum/forum-16.html)
+--- Thema: Politischer Smalltalk (/thread-29.html)



Politischer Smalltalk - 21 - 23.07.2016

Einzeltäter muslimischen Backgrounds → Terroranschlag
Einzeltäter nicht-muslimischen Backgrounds → Amoklauf

Einzeltäter muslimischen Backgounds, der "Killerspiele" gespielt hat. → ???


Politischer Smalltalk - FireBird - 23.07.2016

Studio60;5067 schrieb:So, so, ein 18-Jähriger Iraner... mal gucken, wie viele IS-Flaggen der nun wieder gemalt hat...
Es war ein Deutsch-Iraner und der hat seit mehr als 2 Jahren in München gewohnt.


Politischer Smalltalk - Kirin - 23.07.2016

Die Polizei hat übrigens auch bestätigt, dass es sich nicht um einen Flüchtling handelt.


Politischer Smalltalk - Gast - 23.07.2016

@Kirin
Der Unterschied zwischen Indizien und Beweißen^^
Wobei ich das eine Video indem sich der Attentäter als Deutscher beschreibt (das hab ich bisher noch nie bei einen Fanatischen Islamisten erlebt), schon ein sehr großes Indiz finde.

Außerdem werden hier die ganze Zeit vermutungen angestellt, ich darf mal wieder nicht mitmischen ist klar.....

Ist eher eine allgemeine Überlegung!
Denn in Zukunft würde ich mich als "Besorgter Terrorist" einfach konsequent immer zum Islam bekennen.
Selbst wenn ich Flüchtlingsheime anzünde oder Ausländer verprügle ^^

BITTE KEINE FULLQUOTES MEHR UND VOR ALLEM KEINE PYRAMIDENFULLQUOTES OK BITTE DANKE --Kirin



Politischer Smalltalk - Kirin - 23.07.2016

Wenn man hier vermutet, sollte man halt auch belegen warum, und dieses eine Indiz finde ich schwach.
Er hat mit dieser Aussage auf die Beleidigung als "Kanake" reagiert.


Politischer Smalltalk - Gast - 23.07.2016

Wobei jetzt viele Medien von einen "Einzeltäter" schreiben....
Jetzt bin ich ganz verwirrt.
Wo sind denn die anderen zwei hin?!!


Politischer Smalltalk - FireBird - 23.07.2016

Es wird seid gestern von nur einem Täter gesprochen, sofern man die offizellen Quellen nimmt.


Politischer Smalltalk - Skafdir - 23.07.2016

(Reaktion auf Studio60)
Ein 18 jähriger Deutscher, von dem zumindest ein Elternteil aus dem Iran stammt... "Deutsch-Iraner"
Abgesehen davon weiß man noch nichts zum Motiv aber gehen wir doch mal verschiedene Motive durch und was das für "uns" bedeuten sollte.

1. Religiös-politisch (Warum das unwahrscheinlich ist hat StBasilisk ja schon dargestellt)

Vielleicht sollte es uns langsam mal beunruhigen, dass jemand der hier im Jahr 1998 geboren wurde sich so sehr von der Gesellschaft ausgegrenzt fühlen kann, dass er glaubt einen solchen Angriff durchführen zu müssen. Niemand greift aus religiösen oder politischen Gründen eine Gesellschaft an bei der er sich als Teil sieht.

2. Persönliche Motive

Wenn es eine Racheaktion oder etwas in der Art war, dann hat seine Herkunft mit der Tat einfach nichts zu tun, es läuft dann in einer Riege mit Amokläufen wie in Erfurt. Und danach hat auch niemand alle "Deutschen" zu mutmaßlich wahnsinnigen Attentätern erklärt.
Da waren es dann diejenigen die Computerspiele gespielt haben die gefährlich waren. Das Schema bleibt das gleiche. "Wir" stehen auf der einen Seiten und "die anderen" sind da und bedrohen "uns".
Nach der Berichterstattung damals ging ein so starker Bruch durch die Gesellschaft, dass einige "Gamer" sich bis heute als einen Teil "der anderen" verstehen und überraschenderweise ergibt sich daraus ein "Hass" auf die Gruppe die sich als "Wir" betrachtet. (Aus Sicht der Gamer sind sie natürlich "wir" und der Rest der Gesellschaft "die anderen", aber das hat vor allem grammatische Gründe.)

In jedem Fall wird man durch jede Berichterstattung und jeden Kommentar der die Welt in "uns" und "die" aufteilt die Wahrscheinlichkeit neuer Anschläge erhöhen. Wer hier lebt ist Teil dieser Gesellschaft, jede andere Einordnung ist fatal für das gesellschaftliche Klima.
Und ja, das bedeutet in letzter Konsequenz auch das man solche Leute wie Studio60 als Teil der eigenen Gesellschaft akzeptieren muss. Ein absolut beschissener und ekelhafter Teil der Gesellschaft, dem es auch nicht zu dumm ist mitten in der Nacht den Tod mehrer Menschen zu nutzen um seine hasserfüllten politischen Botschaften zu veröffentlichen, anstatt für einen Moment inne zu halten und sich mal Gedanken darum zu machen, dass hier auf allen Seiten menschliche Schicksale betroffen sind, aber immer noch ein Teil der Gesellschaft.

3. Wahnsinn

Zum Teil muss das glaube ich auch immer in die ersten beiden Motive reinspielen, weil ich mir nicht vorstellen kann wie ein Mensch der bei Verstand ist auf die Idee kommen kann wahllos andere Menschen zu töten.
Aber wenn das der einzige Grund ist, dann gibt es nichts was man tun kann.
Psychopathen sind so ziemlich die Art Mensch die es schafft mir am meisten Angst einzuflößen. Keine Motive außer der eigenen Belustigung...
Nur auch da kann man nicht viel machen, weil leider erkennt man so jemanden immer erst an seinen Taten.


Was auch immer wir als Motiv ansehen, eine Sache ist klar: Die Herkunft des Jungen hat mit der Tat höchstens sekundär was zu tun und wenn wir als Gesellschaft auf dieser Herkunft herumreiten, dann züchten wir uns neue Täter.
Zumal nochmal zu betonen ist: "Deutsch-Iraner", seine Herkunft ist mit weit über 90% Wahrscheinlichkeit die BRD.

Bislang scheint sich der IS noch nicht dazu zu bekennen, was mich wundert, weil eigentlich ist das deren neue Taktik, einfach jedes Verbrechen auf die eigenen Kappe nehmen oder vielleicht und das hoffe ich mal wirklich, sind die Medien dazu übergegangen nicht jedes Vereinnahmen von Verbrechen auch direkt zu kommunizieren.


Politischer Smalltalk - Enzio - 23.07.2016

Seine Aussagen im bekannten Parkdach-Video lauten übrigens so:

Zitat:"Ich bin Deutscher! Hört auf zu filmen! Ich bin hier geboren worden, hier in der Hartz 4-Gegend! Wegen der deutschen Regierung hier in [?]! Ich war in [?] in Behandlung! Ich hab nichts getan! Halten Sie die Schnauze!

Demzufolge liegt der Verdacht nahe, dass es sich eher um einen psychisch labilen "normalen Irren" handelte, der schlicht durchgedreht ist. Ein politisches Motiv ist daher wirklich reichlich unwahrscheinlich.

Nachtrag: Grad auf Fokus reingekommen:

Zitat:11.07 Uhr: Wie FOCUS Online aus Sicherheitskreisen erfuhr, befand sich der Täter in psychiatrischer Behandlung und nahm Anti-Depressiva. Der 18-Jährige soll zudem am Freitag durch eine Abschlussprüfung gefallen sein. Außerdem prüft die Polizei die Möglichkeit, ob der Täter gezielt Mitschüler über Facebook in den McDonald's zu locken versuchte, indem er später begann, um sich zu schießen.



Politischer Smalltalk - Gast - 23.07.2016

Egal welches Motiv er hatte.
Der Hass wird wohl gewinnenSad
Denn die Braunen werden es definitiv in eine Richtung lenken, die ihnen hilft.
Selbsternannte Experten werden wieder die angst stärken.
Und der Menschen ist einfach ein viel zu ängstliches Tier um sowas Nüchtern und Neutral zu betrachten.
Der Normale Bürger hat angst und wird gerne jeden "Schuldigen" anehmen.
Leider eine ganz Natürliche reaktionSad

Ps: wobei es ja wohl jetzt sehr stark nach normalen Irren Amokläufer ausieht...


Politischer Smalltalk - Kirin - 23.07.2016

Stella Sar;5096 schrieb:Wo sind denn die anderen zwei hin?!!
Das waren Zivilcops, die aufgrund ihrer Waffen für Komplizen gehalten wurden.


Politischer Smalltalk - Gast - 23.07.2016

Okay dann hat sich das Problem ja auch geklärtSmile
Zivil Cops kann man aber auch wirklich verwechseln, die tragen ja keine Uniform und marke.
Und wenn schüsse fallen, actet mal wohl auch nicht darauf, wohin sie zielen.


Politischer Smalltalk - Enzio - 23.07.2016

Ich seh schon wieder eine Killerspiel-Debatte am Horizont aufziehen. Da es ja nie am Leistungsdruck in der Gesellschaft liegt, wird man das sicherlich wieder als Erklärung präsentieren. War bei Steinhäuser und Co. ja auch so.

Mobbing? Ausgrenzung? Keine Zukunftsperspektive? Unfug, dieses Land ist sooooooo fair zu allen jungen Menschen! Die bösen Spiele sind Schuld!


Politischer Smalltalk - Kirin - 23.07.2016

Hier ein schöner und etwas selbstkritischer Kommentar zur medialen Berichtersstattung.
Ich habe gestern auch sehr lange die Liveticker verschiedenster Newsportale gelesen und frage mich jetzt, was für einen Sinn das eigentlich hatte. Mal sind es drei Täter, mal gab es noch an anderen, eigentlich gar nicht betroffenen Orten weitere Amokläufe, mal hat der Täter Allahu Akbar gebrüllt und dann hatte er plötzlich eine Langwaffe und ist am Flughafen verhaftet worden. Die Informationen, die ich gestern aufgenommen habe, stellen sich heute zu 95% als unwahr heraus. Irgendwie ist es schon schrecklich, was diese ständige sofortige Verfügbarkeit von Informationen mit uns macht. Man hat keine Zeit mehr, mal durchzuatmen, sondern wird bombardiert mit allem möglichen Kram, weil die Newsportale in einer Bringschuld sind und ihre Liveticker noch voller stopfen müssen als die Konkurrenz. Und von den sozialen Medien fange ich gar nicht erst an.


Politischer Smalltalk - Skafdir - 23.07.2016

Vielleicht wirklich nochmal einen Tag abwarten bis alle Informationen gesichert sind.
Unter dem Vorbehalt der nun bekannten Informationen ist das ganze ein Fall der einfach auf allen Ebenen zum heulen ist.

Ein junger Mann der gesellschaftlich nicht anerkannt wird, einfach weil seine Eltern (oder ein Elternteil) nicht aus Deutschland kommen sieht sich in einer beruflich ausweglosen Situation und gibt dafür der Regierung die Schuld.
Dazu Depressionen und eine gesellschaftliche Atmosphäre die von Hass geprägt ist und schon haben wir einen Amoklauf der mit mehr Verständnis und Toleranz vielleicht zu verhindern gewesen wäre. Sad