hirnschwund.net Forum
Politischer Smalltalk - Druckversion

+- hirnschwund.net Forum (https://hirnschwund.net/forum)
+-- Forum: Allgemein (https://hirnschwund.net/forum/forum-3.html)
+--- Forum: Gesellschaftstalk (https://hirnschwund.net/forum/forum-16.html)
+--- Thema: Politischer Smalltalk (/thread-29.html)



RE: Politischer Smalltalk - Libertas - 08.05.2019

(08.05.2019, 18:39:59)Scumdog schrieb:
(08.05.2019, 18:37:21)Libertas schrieb: Warum auch nicht? Das Gebäude ist nach wie vor widerrechtlich besetzt und die Stadt hätte jederzeit das Recht dazu.
Die hat auch das Recht, dich zu besteuern.

Nein. Denn ich bin im Gegensatz zur Roten Flora kein Eigentum der Stadt.


RE: Politischer Smalltalk - StBasilisk - 08.05.2019

Bezüglich der Studien, dass angeblich die meisten Journalisten SPD- und Grünen nah sind: ja wo sind denn die Medien beheimatet? Auf dem Dorf, oder vielleicht mehr in Hamburg, Berlin, München, Köln? Und schaut mal, wie die Bevölkerung in den großen Städten wählt. Es ist ganz normal, dass in den Medien die Städtische Bevölkerung mehr zur Geltung kommt, als die Landbevölkerung. Was ich übrigens auch für ein Problem halte, fällt mir auch spontan keine Lösung ein. Aber es ist keine Frage von Rechts und Links.


RE: Politischer Smalltalk - hans_wurst - 08.05.2019

(08.05.2019, 18:40:12)StBasilisk schrieb: Den rechten Rand habe ich nicht gemeint, sondern den rechten Teil der CDU. Um es etwas klarer zusagen: es gibt in der CDU viele mit (aus meiner Links-Liberalen Sicht) sehr korrekten Ansichten, zum Beispiel Daniel Günther, oder Armin Laschet, oder aktuell ganz groß auf Twitter Ruprecht Polenz, bei dem ich jeden Tweet dick unterschreiben möchte. Und dann gibt es einen rechten Flügel, der deutlich konservativer ist, und zu dem würde ich EK zählen.

Ah OK, so meinst du das. Unterschreiben würde ich jetzt Laschet oder Günther oder auch Schlaubischlumpf Amthor nicht, aber die sind sehr mittig, ja.
Ich würde aber einen Klaus nicht mit den rechteren leuten wie Spahn oder Merz vergleichen. Seine Kommentare lassen ihn jedenfalls deutlich rechter wirken.


RE: Politischer Smalltalk - Scumdog - 08.05.2019

(08.05.2019, 18:42:46)Libertas schrieb: Nein. Denn ich bin im Gegensatz zur Roten Flora kein Eigentum der Stadt.
Doch, denn du bist ein Teil des doitschen Volkes.
Kannst ja dagegen klagen.


RE: Politischer Smalltalk - Libertas - 08.05.2019

(08.05.2019, 18:46:23)Scumdog schrieb:
(08.05.2019, 18:42:46)Libertas schrieb: Nein. Denn ich bin im Gegensatz zur Roten Flora kein Eigentum der Stadt.
Doch, denn du bist ein Teil des doitschen Volkes.
Kannst ja dagegen klagen.

Gehe auf diesen Schwachsinn jetzt nicht weiter ein, aber wenn du auf Sklaverei stehst, lebst du wohl leider im falschen Jahrhundert.


RE: Politischer Smalltalk - ExtraKlaus - 08.05.2019

(08.05.2019, 18:16:43)StBasilisk schrieb: Ich glaube ein Problem ist diese extreme Übertreibung in der Sprache. Ich habe da neulich mal länger drüber nachgedacht. ExtraKlaus, du bist für mich kein Nazi, du stehst absolut auf dem Boden des Grundgesetzes, und hast viele respektable Ansichten.

Thanks, i guess?

Zitat:Ich würde dich auf den rechten CDU-Flügel taxieren, aber wie gesagt: völlig okay.

Eher rechts, aber auch nicht erzkonservativ. Wie Libertas bereits anmerkte, bin ich pro Homoehe, religionskritisch eingestellt (nicht-praktizierender, aber konfirmierter evang-luth. Christ), für eine freie Gesellschaft. Zur Grenzöffnung 2015 bin ich positiver eingestellt, auch wenn die nach und nach an die Öffentlichkeit dringenden Informationen über die wahre Sachlage schon einen knicks in diese Position bringen. Ich kann die Position der Kanzlerin aber aus einem christlichen Verständnis nachvollziehen und nehme ihr das wesentlich weniger übel als der völlig unbegründeten Ausstieg aus der Atomkraft . Wenn das schon rechter Flügel der CDU sein soll, in den ich maximal mit manchen Positionen übereinstimme, dann will ich gar nicht wissen,was in diesem Kontext der linke CDA/Günther-Flügel sein soll in dieser Logik.

Zitat:Das einzige Problem ist, dass für dich jeder der einen Zentimeter weiter links steht, ein Linksextremist ist.

Das ist nicht wahr. Das mag für dich so erscheinen, weil es in erster Linie Debatten zwischen mir und Scumdog gab, aber der entscheidende Knackpunkt ist: Scumdog IST ein Linksextremist. Ich habe kein Verständnis, woher diese Behauptung rührt. Selbst mit Libertas habe ich Meinungsverschiedenheiten, z.b. beim legitimierten Töten von Menschenleben (aka Abtreibungen), aber soweit ich mich erinnere habe ich ihn als amoralischen Pseudo-Nonkonformisten bezeichnet und nicht als Linksextremist.

Ich meine aber auch immer mal wieder Bezug zu nehmen auf Menschen in meinem Umfeld, die politisch komplett anders eingestellt sind als ich. Ich pflege guten Kontakt zu einem Bundesvorstandsmitglied vom SDS, ich habe in meinen ersten Studienjahren in der Studentenvertretung gemeinsam mit Jusos zusammengearbeitet und bin lokal in der Politik vor Ort hier verortet und auch in andere Parteien vernetzt. Ob man mir das nun glaubt oder nicht, ist mir da egal. Ich bin seit fünf Jahren aktiv auf dem CSD Nord-West und musste mich im ersten Jahr noch mit Morddrohungen und übelsten Beschimpfungen auseinandersetzen, weil ich es wagte als CDU-Mitglied gemeinsam mit der LSU innerhalb meiner Partei FÜR die Gleichsetzung der Ehe zu werben (Etwas, wofür ich mir ehrlich gesagt auch den Credit herausnehme, das Abstimmungsergebnis in Reihen der CDU positiv beeinflusst zu haben). Inklusive Schläge von der eigenen Partei und diesen ominösen CDU-Nazis, zu denen man mich ja ums Verrecken zählen will. Das einzige Problem ist, dass die Maßstäbe dessen, was "rechts" und nicht mehr sagbar sein sollen, definiert werden von Linken und man mich dafür attackiert und diffamiert, wenn ich diese arbiträren von anderen Menschen gezogenen Grenzen ignoriere und auf sie Scheiße.

Man ist kein Nazi, wenn man keine Massenmigration will, wenn man Migration ins eigene Land steuern möchte. Und man ist auch kein Nazi, wenn man kriminelle Linksradikale als das bezeichnet was sie sind und nicht erst darauf wartet bis sie mit ihren geistesgestörten Terroraktionen irgendwann endlich mal wirklich einen Cop um die Ecke bringen, damit die Gefahr endlich mal ernst genommen wird.

Zu der Behauptung "linksextremer Medien" hat Enzio alles gesagt. Extrem nicht, aber deutlich links. Und das lässt sich statistisch belegen.


RE: Politischer Smalltalk - Scumdog - 08.05.2019

(08.05.2019, 18:50:25)Libertas schrieb: Gehe auf diesen Schwachsinn jetzt nicht weiter ein
Natürlich nicht! Lol
Dein Schwachsinn ist mit der Realität schliesslich völlig inkompatibel^^


RE: Politischer Smalltalk - Scumdog - 08.05.2019

(08.05.2019, 18:52:40)ExtraKlaus schrieb: Scumdog IST ein Linksextremist.

Wie gesagt: So lange mich Rechtsextremisten so bezeichnen, mache ich was richtig ^^


RE: Politischer Smalltalk - DeeperSight - 08.05.2019

Deutschland muss überwunden werden.
Vielen Dank für die Aufmerksamkeit.


RE: Politischer Smalltalk - Libertas - 08.05.2019

Ich hab gerade gegessen, MICH provozierst du nicht so leicht


RE: Politischer Smalltalk - Deltamaus - 08.05.2019

(08.05.2019, 18:29:13)hans_wurst schrieb: Ich definiere braun nicht als Nazi und würde Klaus nicht in die Ecke stellen wollen, aber extrem weit rechts ist er schon.

Du definierst die Farbe der Nazis nicht als Farbe der Nazis? Naja, auch eine Möglichkeit. ^^

Und dabei wollte ich dich gerade fragen, ob du Bayern für eine Art "Drittes Reich light" hältst, also von Bayern keine Ahnung hast, oder in Hitler den Vorkriegs-Kohl siehst, also vom Nationalsozialismus keine Ahnung hast.


RE: Politischer Smalltalk - Scumdog - 08.05.2019

(08.05.2019, 18:56:32)Libertas schrieb: Ich hab gerade gegessen, MICH provozierst du nicht so leicht
Ich nicht, bei dem ganzen unappetitlichen Geseiere hier hätte ich sonst kotzen müssen.

edit:
Geil, das rechte Kreisgewichse geht unvermindert weiter! Lol
[attachment=39]


RE: Politischer Smalltalk - ExtraKlaus - 08.05.2019

Ich dachte diese Kotze entleerst du im Internet. Würde einiges erklären.


RE: Politischer Smalltalk - Scumdog - 08.05.2019

(08.05.2019, 19:02:29)ExtraKlaus schrieb: Ich dachte diese Kotze entleerst du im Internet. Würde einiges erklären.
Nein, ich glaube du wurdest regulär geboren.


RE: Politischer Smalltalk - Deltamaus - 08.05.2019

(08.05.2019, 18:56:28)DeeperSight schrieb: Deutschland muss überwunden werden.

Jederzeit gerne. Nur stellt sich schon die Frage nach dem Wie. Mit Deutschland als europäischer Führungsmacht, die dafür eintritt, Europas Grenzen für völkisch-reaktionäre Antisemiten zu öffnen, erreichst du eher das Gegenteil. Weißt du, wie beliebt Hitler in der muslimischen Welt ist? Wenn die Überwindung Deutschlands mit der Hilfe von perspektivlosen jungen Männern erfolgen soll, die zuhause gelernt haben, dass die Protokolle der Weisen von Zion echt seien und der Holocaust wahlweise eine Lüge oder richtig, dann frage ich mich schon, wohin die Reise gehen soll.

Und ein Antifaschismus, der den Islamismus von der Kritik ausnimmt - und dies auch noch mit dem rassistischen Argument, alles Übel gehe von Weißen aus -, ist nichts weiter als eine fleischgewordene Perversion, durch und durch von der deutschen Ideologie durchzogen, die er zu bekämpfen vorgibt.

Was ich beobachte, ist ein hochgradig bizarres Projekt namens "Nazis gegen Rechts". Dummerweise ist es modern, links zu sein, so dass sich Leute als links einstufen, die nichts weiter sind als ordinäre Mitläufer und einen echten Nazi nicht einmal dann erkennen, wenn er "Hamas, Hamas, Juden ins Gas!" schreit.

https://www.spiegel.de/politik/deutschland/berlin-antisemitismus-bei-protest-gegen-jerusalem-beschluss-die-fakten-a-1182687.html