hirnschwund.net Forum
Politischer Smalltalk - Druckversion

+- hirnschwund.net Forum (https://hirnschwund.net/forum)
+-- Forum: Allgemein (https://hirnschwund.net/forum/forum-3.html)
+--- Forum: Gesellschaftstalk (https://hirnschwund.net/forum/forum-16.html)
+--- Thema: Politischer Smalltalk (/thread-29.html)



RE: Politischer Smalltalk - Libertas - 07.05.2019

(06.05.2019, 23:36:05)FireBird schrieb: Nur mal kurz was zu Ludwig von Mieses, ich denke mal das dieses Insitut auf ihn zurückgeht oder zumindest seine Ideen, er hat eine rechte Libertäre Position vertreten.

Oh Gott. Gut, dass du es sagst. Wer hätte das gedacht? Mit Libertären will ich nichts zu tun haben!


@Deltamaus: ja Volt hat ein paar Minuspunkte aber im großen und ganzen sind die in der engeren Auswahl. Wie die Humanisten, nur ohne dieses grässliche BGE. Sie scheinen auch zumindest keinen blinden Ökopopulisten und Fortschrittsgegner wie die Grünen zu sein. Pro Gentechnik, pro Atomkraft. Und dabei auch deutlich paneuropäischer wie pro gemeinsame Armee, pro Europol,...

Die könnten es werden.


RE: Politischer Smalltalk - ExtraKlaus - 07.05.2019

Zitat:Du meinst den Wohlstand derer die er schon mehr Geld haben als man in 10 Menschenleben ausgeben kann?

Ich meine den Wohlstand, den es überhaupt ermöglicht, Sozialleistungen zu vergeben, hier so viele Flüchtlinge aufzunehmen, Menschen ohne akademische Herkunft ein Studium zu ermöglichen, ohne sich in Unkosten zu stürzen, etc. Aber ja, reduzier es nur wieder auf das alte erbärmliche Thema des Futterkrugneids...

Zitat:Diese Meinung sei dir verziehen sofern du einer von ihnen bist,

Das ist witzig. Komischerweise habe ich erst gestern in einer Diskussion angemerkt, dass in dieser schönen neuen Welt es scheinbar nur noch legitim ist, die Politik zu unterstützen, die einem selbst egoistischerweise den größten Vorteil bringt. Das man eine politische Position einnimmt, weil sie im großen und ganzen richtig ist, auch wenn man selbst davon gar nicht so sehr profitiert, ist verloren gegangen und scheint ja sogar schon so etwas wie starken Anstoß zu nehmen.

Zitat:Und die Schlüsselindustrie Deutschlands, die Autoindustrie, eine andere hat Deutschland ja nicht

Da offenbarst du wieder gnadenlos deine Uninformiertheit. Es geht nicht nur um die Industrie, es würde alles betreffen. Mittelstand, unsere hidden Champions, die gesamte Wettbewerbsfähigkeit leidet bereits dank aus der Kontrolle geratenen Ausgaben ohne Sinn und Verstand. Wird jetzt auch noch radikal die Wirtschaft "umgebaut", vulgo zerschlagen nach sozialistischen Vorbild, wird das Auswirkungen haben. Aber hey, ist ja egal, hauptsache man "rettet die Umwelt" damit. Der neue Leitspruch des grünschen Klimanationalismus: An Deutschlands Wesen soll die Welt genesen!

Zitat:Da habe ich weit intelligentere und seriösere Leute als dich anderes sagen hören.

So klug können diese Leute ja nicht sein. Was hat Greta denn bisher gesagt, außer das man "Angst bekommen soll" und das "jetzt endlich was passieren muss"? Und wie viele Ideen, Konzepte oder Ansätze hat sie bisher hervorgebracht? Ist ja okay, wenn man wie ein Schaf blind falschen Göttern nachgeifern will, aber ich finde man sollte so viel Respekt vor sich selbst haben und Experten folgen. Menschen, die zumindest konkrete Ideen vorbringen. Alles was bisher passiert ist Panikmache, Populismus und Alarmismus. Dieselben Methoden, die bei der AfD verachtet werden, sind hier plötzlich in Ordnung und gar unterstützenswürdig.

Ich folge keinen Götzen, keinem aufgebauschten und von der Familie Gretas inszenierten Medienhype. Mach was du willst, aber fühl dich verdammt nochmal nicht überlegen und über allem erhaben, weil du im Grunde einem "End is nigh"-Propheten nachrennst, wie das Schaf dem Schäfer.

Zitat:A jo!

quod erat demonstrandum. Bei einer dir widerläufigen politischen Ansicht würdest du sofort erkennen, was gespielt wird. Hier stellst du dich absichtlich blöd, weil du so arrogant in deiner eingebildeten Gutartigkeit geworden bist, dass du nicht mal mehr den Elefant im Raum erkennen willst. Und deshalb wird daraus ein einfacher Abwehrmechanismus, um die Worte, die den Schleier deiner Einbildung zerreißen, auszusperren. Im Grunde wie bei jeder Diskussion mit überzeugten AfD-Anhängern. Für die Realität und für Fakten nicht mehr zugänglich.

Schade.


RE: Politischer Smalltalk - Westfalia - 07.05.2019

(06.05.2019, 20:50:57)Libertas schrieb: Ach so, das Rumgeheule von Luisa

Wer ist Luisa?


RE: Politischer Smalltalk - Enzio - 07.05.2019

(07.05.2019, 12:07:58)Westfalia schrieb: Wer ist Luisa?

Luisa Neubauer ist Mitglied der Grünen Jugend und gilt als inoffizielle Führerin des deutschen Ablegers der Thunberg-Sekte. Bekanntheit erlangte sie unter anderem dadurch, dass sie dem Durchschnittsbürger die Butter vom Brot verbieten- und Flugreisen unbezahlbar machen möchte, aber gleichzeitig aus nichtigsten Anlässen mindestens ein Dutzend Just for Fun-Flugreisen unternahm. Als man sie mit dieser etwas merkwürdigen Diskrepanz konfrontierte, löschte sie die Bilder aus ihrem Instagram-Account. Auffindbar sind sie aber natürlich nach wie vor, denn das Netz vergisst nie.

https://www.youtube.com/watch?v=NoB36JFN0WQ


RE: Politischer Smalltalk - FireBird - 07.05.2019

(07.05.2019, 07:19:39)ExtraKlaus schrieb: Das ist witzig. Komischerweise habe ich erst gestern in einer Diskussion angemerkt, dass in dieser schönen neuen Welt es scheinbar nur noch legitim ist, die Politik zu unterstützen, die einem selbst egoistischerweise den größten Vorteil bringt. Das man eine politische Position einnimmt, weil sie im großen und ganzen richtig ist, auch wenn man selbst davon gar nicht so sehr profitiert, ist verloren gegangen und scheint ja sogar schon so etwas wie starken Anstoß zu nehmen.
Tja und ich hab aus dem gleichen Grund wie du meine politischen Positionen, weil ich sie im großen und ganzen für richtig halte.
Und nun?
So kommt nicht weiter, da dies ein Diskurs ist.
Selbst wenn es einer ist, dann ist unsachlicher als das was die BILD so schreibt, so habe ich auch keine Lust auf ihn und Rede lieber mit Gott. Das ist dann doch sehr viel Erfolgsversprechender.


RE: Politischer Smalltalk - Westfalia - 07.05.2019

Noch mal zum Abi. Seit Jahren werden die Abiturnoten in Deutschland immer besser. Das kann ja irgendwas schon mal nicht stimmen, denn dass die alle Schlauer sind als die früheren Abiturienten glaube ich nicht. Von daher: Wenn Mathe jetzt so schwer war ist das vielleicht nur ein Versuch die wieder in die Realität zu verfrachten.

Also mein Sozialkundelehrer hat gesagt, als er Abi gemacht hat, da konnte man sich gar nichts aussuchen. Da wurden einfach nur die Prüfungen angesetzt und dann hat man erst eine halbe Stunde vorher erfahren, welches Fach überhaupt geprüft wurde.


RE: Politischer Smalltalk - Libertas - 07.05.2019

(07.05.2019, 14:04:48)Westfalia schrieb: dass die alle Schauer sind als die früheren Abiturienten glaube ich nicht.

hehe

Zitat:Also mein Sozialkundelehrer hat gesagt, als er Abi gemacht hat, da konnte man sich gar nichts aussuchen. Da wurden einfach nur die Prüfungen angesetzt und dann hat man erst eine halbe Stunde vorher erfahren, welches Fach überhaupt geprüft wurde.

und er ist zu Fuß im Schnee 30 km in die Schule gelaufen. in beiden Richtungen bergauf.


RE: Politischer Smalltalk - menag - 07.05.2019

(07.05.2019, 14:04:48)Westfalia schrieb: Noch mal zum Abi. Seit Jahren werden die Abiturnoten in Deutschland immer besser. Das kann ja irgendwas schon mal nicht stimmen, denn dass die alle Schauer sind als die früheren Abiturienten glaube ich nicht.

Okay, es sollten dann wohl heute genau so viele Abitur machen wie vor 50 Jahren? Oder wieso soll das nicht stimmen können?


RE: Politischer Smalltalk - Scumdog - 07.05.2019

(07.05.2019, 07:19:39)ExtraKlaus schrieb: So klug können diese Leute ja nicht sein. Was hat Greta denn bisher gesagt, außer das man "Angst bekommen soll" und das "jetzt endlich was passieren muss"?
Das weisst du nicht?
Aha.

(07.05.2019, 07:19:39)ExtraKlaus schrieb: Ist ja okay, wenn man wie ein Schaf blind falschen Göttern nachgeifern will,
... muss man der CDU beitreten, ich weiss.

(07.05.2019, 07:19:39)ExtraKlaus schrieb: aber ich finde man sollte so viel Respekt vor sich selbst haben und Experten folgen.
Dummerweise sagen die dasselbe und jene Experten sind es unter anderem, die jenes dumme, kleine Mädchen für gar nicht so dumm halten.

(07.05.2019, 07:19:39)ExtraKlaus schrieb: Alles was bisher passiert ist Panikmache, Populismus und Alarmismus.
Nein, das kommt dir aufgrund deiner eigenen diesbezüglichen Apathie nur so vor.

(07.05.2019, 07:19:39)ExtraKlaus schrieb: Dieselben Methoden, die bei der AfD verachtet werden, sind hier plötzlich in Ordnung und gar unterstützenswürdig.
Der Vergleich ist noch immer völlig bescheuert.
Man kann Klimaaktivismus nicht mit Rassismus vergleichen.
Das ist wie auf der einen Seite Werbung für Mineralwasser und auf der anderen Seite Werbung für Zigaretten.

(07.05.2019, 07:19:39)ExtraKlaus schrieb: Ich folge keinen Götzen,
Doch, nur anderen.

(07.05.2019, 07:19:39)ExtraKlaus schrieb: keinem aufgebauschten und von der Familie Gretas inszenierten Medienhype. Mach was du willst, aber fühl dich verdammt nochmal nicht überlegen und über allem erhaben, weil du im Grunde einem "End is nigh"-Propheten nachrennst, wie das Schaf dem Schäfer.
Die hat überhaupt keinen Einfluss auf meine diesbezügliche Meinung - ich war schon für Klimarettung, bevor es cool war!

(07.05.2019, 07:19:39)ExtraKlaus schrieb: quod erat demonstrandum.
Was? Daß du Verschwörungstheoretiker bist?
Der Beweis ist doch schon längst erbracht.

(07.05.2019, 07:19:39)ExtraKlaus schrieb: Hier stellst du dich absichtlich blöd, weil du so arrogant in deiner eingebildeten Gutartigkeit
I ain't that good.

(07.05.2019, 07:19:39)ExtraKlaus schrieb: geworden bist, dass du nicht mal mehr den Elefant im Raum erkennen willst.
Ja, doch. Unter anderem diese Greta machen ja auf den aufmerksam.
Komischerweise scheint der für Konservative unsichtbar zu sein,
obwohl er schon den halben Porzellanladen demontiert hat.
Ist eigentlich gar nicht zu übersehen, das Vieh.

(07.05.2019, 07:19:39)ExtraKlaus schrieb: Und deshalb wird daraus ein einfacher Abwehrmechanismus, um die Worte, die den Schleier deiner Einbildung zerreißen, auszusperren.
Hui, wie poetisch.

(07.05.2019, 07:19:39)ExtraKlaus schrieb: Im Grunde wie bei jeder Diskussion mit überzeugten AfD-Anhängern.
Fällt dir echt nichts besseres ein? Lol
(Warum bashst du eigentlich so auf die AfD ein? Deren Agenda ist doch zu 99% deckungsgleich mit deiner Meinung. Aber klar, aus Propagandagründen, ist schliesslich formal die Konkurrenz, mit der man aus Populismusgründen nicht koalieren kann.)

(07.05.2019, 07:19:39)ExtraKlaus schrieb: Für die Realität und für Fakten nicht mehr zugänglich.
So sieht's aus.
Stattdessen auf die Kohle schielen und die Propaganda der unschuldigen Menschheit verbreiten - Umweltschutz ist viel zu unprofitabel.


RE: Politischer Smalltalk - Libertas - 07.05.2019

Diese Textwände habe ich vermisst


RE: Politischer Smalltalk - Enzio - 07.05.2019

Dass die bei MG freiwillig auf sowas Schönes verzichten wollen ... :-p


RE: Politischer Smalltalk - Scumdog - 07.05.2019

Hey, habt ihr eigentlich Eintritt bezahlt?


RE: Politischer Smalltalk - Westfalia - 07.05.2019

(07.05.2019, 14:15:46)menag schrieb: Okay, es sollten dann wohl heute genau so viele Abitur machen wie vor 50 Jahren? Oder wieso soll das nicht stimmen können?

Nein. Ich meine nicht genauso Viele, sondern der Anteil der Noten sollte ungefähr gleich (wie vor 50 Jahren) verteilt sein. Am Besten man orientiert sich an der Standartnormalverteilung


RE: Politischer Smalltalk - schmatzler - 07.05.2019

(07.05.2019, 16:23:26)Enzio schrieb: Dass die bei MG freiwillig auf sowas Schönes verzichten wollen ... :-p
Holger hält das auf seinen alten Tagen nicht mehr durch Big_smile

Guck mal, wie viele graue Haare er schon hat. Alles wegen der Rasselbande!


RE: Politischer Smalltalk - Deltamaus - 07.05.2019

(07.05.2019, 00:48:48)schmatzler schrieb: Klimawandel mit Antisemitismus zu vergleichen klingt für mich nicht nach einem besonders schlauen Argument.
Frage ich jetzt, wie du da auf Antisemitismus kommst, oder lasse ich es besser? Es gibt nämlich so ein albernes Pseudoargument, das besagt: "Höhö, Araber sind auch Semiten, also ist Antisemitismus nicht dasselbe wie Hass auf Juden!" Diese Behauptung ist a) absoluter Schwachsinn (da sie unterstellt, es gäbe "eigentliche" Wortbedeutungen, die im Zweifel die wahreren seien) und dient b), wo sie auftaucht, in der Regel fragwürdigen Zwecken, so nach dem Motto: "Was, das ist gar kein antisemitisches Verbrechen? Na dann ist es ja halb so schlimm."

Sowohl der Klimawandel als auch die Massenmigration sind unumkehrbare Tatsachen, die aller Voraussicht nach große Unruhe stiften werden und dies auch bereits tun - nur dass das Establishment im einen Fall Alarm schlägt und im anderen frohlockt, wobei es in beiden Fällen ohnehin fein raus ist.

Zitat:Dann weißt du wohl mehr als alle Klimaforscher? Ohne Quellenangabe ist so eine Aussage bedeutungslos.
(Imho steigt der Meeresspiegel an, was nicht zu leugnen ist. Es weiß nur niemand, in welchem Ausmaß er das in der nahen Zukunft tun wird. Bei mehreren Metern Anstieg wird es für Teile Europas kritisch. Aber was weiß ich schon.)

Dann weißt du wohl mehr als alle Klimaforscher, denn auch aus dem, was du weißt, folgt nicht das Worst-Case-Szenario, das "alle Klimaforscher" deiner Meinung nach für gewiss halten.

Zitat:Mit solch pseudointellektuellen Wortspielereien bist du auf Facebook besser aufgehoben als hier.
Dort kriegst du noch ein paar Likes mehr, wenn du "linksgrünversifft" obendrauf packst.
Seufz. Das sind erstens keine Wortspielereien, sondern ein Begriff aus "1984" und eine völlig normale Wortverbindung; zweitens gibt es kein pseudointellektuelleres Wort als "pseudointellektuell" und dass du, sobald dir etwas anderes als Umgangssprache begegnet, ausgerechnet an Facebook und rechtspopulistische Blasen denkst, sollte dir zu denken geben. Ursprünglich war die komplexe Sprache links; sogar im Osten.

Und das ist durchaus eine Worternsterei meinerseits, um mal ein echtes Wortspiel zu wagen.