hirnschwund.net Forum
Politischer Smalltalk - Druckversion

+- hirnschwund.net Forum (https://hirnschwund.net/forum)
+-- Forum: Allgemein (https://hirnschwund.net/forum/forum-3.html)
+--- Forum: Gesellschaftstalk (https://hirnschwund.net/forum/forum-16.html)
+--- Thema: Politischer Smalltalk (/thread-29.html)



Politischer Smalltalk - Skafdir - 19.07.2016

@Enzio: Vor allem steht es nicht im Koran, sondern in einem Hadith.
Also dem theologischen Äquivalent zu: "Der Bruder von meiner Schwägerin, dessen Friseur..."

Es gibt einige Hadithe die quellenmäßig gut belegt sind, der 72 Jungfrauenhadith ist dummerweise einer der eher wie folgt eingeleitet werden müsste:
"Ich kenne jemanden, der hat mir erzählt, dass der Bruder einer Schwägerin, dessen Friseur..."

Im großen und ganzen ist der Hadith kaum anerkannt in der islamischen Welt, es gab und gibt eigentlich immer nur ein paar Bekloppte die sich darauf berufen.
Vor allem wird das aber in den westlichen Medien gerne als Bild genommen, weil es so schön plakativ ist. Hat aber mit weit über 90% aller Muslime einfach gar nichts zu tun und ich lehne mich mal recht weit aus dem Fenster und behaupte das die wenigstens Selbstmordattentäter sich in der Hoffnung auf paradisischen Sex in die Luft jagen.
(Zumal: Wer weiß ob da nicht noch was im Kleingedruckten steht: "Müssen Jungfrauen bleiben." oder "Rückgabe nach erster Anwendung.")


Politischer Smalltalk - Enzio - 20.07.2016

Vor wenigen Tagen wurde der Bataclan-Untersuchungsbericht veröffentlicht. In ausländischen Medien ist das ein großes Thema, in Deutschland wird es faktisch totgeschwiegen. Fragt sich, warum? Weil dort extremste Gräuel in den Zusammenhang mit dem islamistischen Hintergrund gebracht werden und man das hierzulande in die Asyl-Debatte nicht einfließen lassen möchte? Oder weil einer der Attentäter über Muttis Balkanroute kam? In Zeiten des Internets sollten die Verantwortlichen eigentlich wissen, dass sowas nicht mehr möglich ist. Abschirmen lässt sich höchstens noch der GEZ-Rentner ohne PC.


Im Bericht lässt sich unter anderem lesen:

Zitat:Im Bataclan, das sich auf mehrere Ebenen erstreckt, waren bereits hinter dem Eingangsbereich die ersten Opfer zu sehen, die nach erster Inaugenscheinnahme wohl erschossen wurden.

„Es wurden Menschen enthauptet, es gab sexuelle Handlungen an Frauen“
„Sie [die Täter] sprengten sich nach oben [eine verschlossene Tür wurde aufgesprengt]. Es wurden Menschen enthauptet, geschlachtet, ausgenommen. Es gab sexuelle Handlungen an Frauen und Genitalverstümmelungen. Sie haben die Augen mancher Menschen herausgenommen.“

Original-Zitat des Verhörs: „Ils se sont fait exploser. Il y a eu des personnes décapitées, égorgées, éviscérées. Il y a eu des mimiques d’actes sexuels sur des femmes et des coups de couteau au niveau des appareils génitaux. Si je ne me trompe pas, les yeux de certaines personnes ont été arrachés.“

Wer den vollständigen Bericht lesen möchte: http://www.assemblee-nationale.fr/14/rap-enq/r3922-t2.asp

Eine "Lügenpresse" haben wir definitiv nicht. Wir haben aber eine Presse, die sehr stark filtert, was sie für erwähnenswert hält oder was der Michel lieber nicht erfahren sollte.


Politischer Smalltalk - Gast - 20.07.2016

Gut ab und an ist es sogar eine Lügenpresse...
Wenn z.b. Konflikte mit Russland einseitig berichtet werden oder Statisticen der Regierung unkritisch übernommen werden.
Das ist ja ein Problem an der Sache.
Selbst die Idioten bekommen es mit, das sie verarscht werden.
Das wiederum machen sich dann die Hassprediker zu nutzenSad


Politischer Smalltalk - menag - 20.07.2016

Solche Dinge werden fast nie groß berichtet. Zu behaupten dies würde nur bei islamistischen Terror passieren ist ziemlich einseitig. Gerade nach dem Massaker in Nizza wurde jedoch in einigen Artikeln auch auf diesen Bericht hingewiesen. Es ist also sogar falsch zu behaupten, dies sei nicht passiert.


Politischer Smalltalk - Kirin - 20.07.2016

menag;4622 schrieb:Gerade nach dem Massaker in Nizza wurde jedoch in einigen Artikeln auch auf diesen Bericht hingewiesen.
Wo z.B.? Noch nie davon gehört.
Hab das jetzt in ausländischen Medien mal durchgelesen, weil ich wirklich keine deutschen Quellen außer dem Kopp-Verlag & Co. gefunden habe, und ich habe in meinem ganzen Leben nur ganz selten so einen kranken, abartigen, widerlichen Scheiß gelesen. Gott, ist mir schlecht.


Politischer Smalltalk - menag - 20.07.2016

Zum Beispiel hier

Zitat:Doch erst vor einer Woche hatte ein Untersuchungsbericht des Parlaments, der nach dem Bataclan-Anschlag in Auftrag gegeben worden war, der Zusammenarbeit von Polizei und Geheimdiensten ein schlechtes Zeugnis ausgestellt. So unterhalte sowohl die Polizei als auch die Gendarmerie eigene Geheimdienste und tausche die Informationen nicht ausreichend aus.

Ich gebe zu, die Berichterstattung umfasste vor allem, dass dieser Bericht existierte und ging nicht weiter auf den Inhalt ein. Trotzdem ist dies in unserer Medienwelt etwas alltägliches und ich finde es absurd dies dem Islamismus anzulasten. Über Untersuchungsausschüsse von NSU oder NSA hört man auch nur selten etwas Neues, meist dann auch nur, wenn es zum Beispiel eine neue Rechtsextreme Tat gab, und dies betrifft die deutsche Politik doch etwas direkter.


Politischer Smalltalk - Gast - 20.07.2016

Menag man kann auch einfach sagen, das die Ör. Verzweifelt versuchen uns ein heiles Deutschland vorzuspielen...
Alles was auf Probleme hinweißen könnte NSU, bzw. Generell Extremismus, würde man an liebsten ganz weglassen.
Oder auch ganz unbeliebt die Krankenhaus Keime!
Oder um es wie Piepser zu sagen" wir sollen uns nur über Dinge aufregen die wir nicht ändern können" Wink


Politischer Smalltalk - Kirin - 20.07.2016

Zitat:man kann auch einfach sagen, das die Ör. Verzweifelt versuchen uns ein heiles Deutschland vorzuspielen...
Alles was auf Probleme hinweißen könnte NSU, bzw. Generell Extremismus, würde man an liebsten ganz weglassen.
Nein, kann man nicht einfach sagen.
Als ob Extremismus und Terrorgefahr in den Medien nicht das größte Thema war in den letzten Monaten.


Politischer Smalltalk - Gast - 20.07.2016

@Kirin
Auch wieder wahrWink
Um ehrlich zu sein... Keiner blickt mehr durch, was die Ör. PlanenWink

Nebenbei Richter Alexander Hold stellt sich für die Politik auf.
Darf ich diese Land verlassen?

BITTE KEINE PYRAMIDENFULLQUOTES MIT BEZUG AUF BEITRÄGE DIREKT ÜBER DIR! --Kirin


Politischer Smalltalk - Kirin - 20.07.2016

Hold ist schon seit Jahren in der Kommunalpolitik tätig. Du meinst, dass er für die Bundespräsidentenwahl nominiert wurde. Naja, immerhin besser als Lugner bei uns.


Politischer Smalltalk - menag - 20.07.2016

Stella Sar;4649 schrieb:Um ehrlich zu sein... Keiner blickt mehr durch, was die Ör. PlanenWink

Du scheinst immer den Durchblick zu haben.


Vielleicht planen >die Medien< auch einfach garnichts, sondern sind, genauso wie jeder Andere, kapitalistischen Zwängen unterworfen. Und genau diese sind es, die zu der Berichterstattung führen, welche sie vollführen.


Politischer Smalltalk - Gast - 20.07.2016

Ja aber die Kapitalitischen Zwänge, müssen ja auch einen Ziel folgen ( in der Regel Profit)
Das ist auch nicht zu erkennen Wink


Politischer Smalltalk - menag - 20.07.2016

Stella Sar;4659 schrieb:( in der Regel Profit)

Maximaler Profit.

Stella Sar;4659 schrieb:Das ist auch nicht zu erkennen Wink

Ich glaube, dass die Berichterstattung über NSU-Ausschüsse fast nicht in der Bevölkerung wahrgenommen wird. Und weil man damit kein Geld verdient, bringt es niemand. Außer eben einige wenige linke JournalistInnen, die irgendwie von Spenden und ihren anderen Tätigkeiten leben müssen.

Ähnlich wird es auch in den anderen Bereichen laufen. Wer von der breiten Masse der Bevölkerung möchte sich denn ellen lange Protokolle durchlesen oder eben auch lange Berichte über die öffentlichen Ausschussitzungen, welche doch meist juristische Feinheiten beinhalten, welche für den Normalsterblichen eher weltfremd sind.


Politischer Smalltalk - Charlemagne - 20.07.2016

Kirin;4656 schrieb:Naja, immerhin besser als Lugner bei uns.

Lugner war immer toll bei WSK Tongue


Politischer Smalltalk - Terminator - 21.07.2016

Mal wieder was für Kirin:
Zitat:Sie dealen mit Drogen, liefern sich Schlägereien und rauben Passanten aus - so liest man es in den Tageszeitungen. Immer wieder hört man von Orten in Wien, wo sich angeblich Jugendbanden herumtreiben. Vor allem zwischen jungen tschetschenischen und afghanischen Männern soll es immer wieder zu Konflikten kommen.

Julia Kovarik und Alexandra Augustin von "Am Schauplatz" wollten es genauer wissen und haben in Wiener Parks mit Jugendlichen über ihr Leben gesprochen.

http://tvthek.orf.at/index.php/program/Am-Schauplatz/1239/Am-Schauplatz-Kampf-im-Park/13300230

Gefällt mir, is einfach das reale Leben ohne Wertung.