hirnschwund.net Forum

Normale Version: Der "Ich brauche Hilfe bei einer Entscheidung"-Thread
Du siehst gerade eine vereinfachte Darstellung unserer Inhalte. Normale Ansicht mit richtiger Formatierung.
Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14
Das ist die digitale Ausländermaut.

Und jetzt halt's Maul & zahl! Big_smile
Ich habe mich jetzt für die Amazon Cloud entschieden. Werde das Ding mal ausgiebig testen und euch dann mitteilen, ob es lohnt. Tongue
Unbegrenzten Speicher für 70€ pro Jahr finde ich aber grundsätzlich ein gutes Angebot.
Kann jemand einen Vaporizer zwischen 70 und 100 Euro empfehlen? Angel
Ich glaube Bekannte haben einen Volcano und sind sehr zufrieden damit. Allerdings ergab eine kurze Suche, dass der eher bei €400 liegt. Yikes
Vapos unter 200€ taugen nix..

btw. was willst du verdampfen? Gibt einige die mit einigen Rohstoffen nicht gut können oder du brauchst extra Einsätze/ Filter für.
Zitat:Vapos unter 200€ taugen nix..
Wieso? Na gut, empfiehl mir mal ein teureres Modell Smile
(Ich möchte auch eher einen Pen Vaporizer. Z.B. G Pro oder Storm... sind die wirklich schlecht?)
Zitat:btw. was willst du verdampfen?
Ähh... Kräuter und Blüten. Also keine Harze, Öle oder dergleichen.
Kirin;21878 schrieb:Na gut, empfiehl mir mal ein teureres Modell Smile
später... muss die Frage erst an jemanden weiterleiten, der sich damit besser auskennt.

Kirin;21878 schrieb:G Pro oder Storm... sind die wirklich schlecht?)
Also von dem Storm kann ich dir schonmal abraten. Den hab ich hier leihweise. Du bist halt nur am immer wieder anmachen und aufladen.. furchtbar.
Kirin;21878 schrieb:Kräuter und Blüten.
Ok das sollte mit allen ganz gut gehen.

edit: Crafty
Julia;21880 schrieb:edit: Crafty
Abow! Ey, mit app, ey alla! Palm


Kirin;21875 schrieb:Kann jemand einen Vaporizer zwischen 70 und 100 Euro empfehlen? Angel
Hab Bekannte gefragt. Die haben das Ding hier und sind sehr zufrieden damit. (Zumindest denke ich, dass das das ist; auf dem Gerät war kein Name oder Hersteller. Soll zuerst ~90€ gekostet haben, wegen Erfolg gleich mal €20 drauf und inzwischen wohl wieder...)

Einzig das mitgelieferte Mundstück soll zu kleine Löcher gehabt haben, da hat er sich gleich ein paar á €3,50 dazu geholt.
Ist das normal heutzutage?

Mein 20 Jahre alter Wagen muss zum TÜV. Im aktuellem Zustand wird der aber auf keinen Fall überm TÜV kommen, denn der Auspuff liegt im Kofferraum und ich bezweifel, dass das akzeptabel ist. Trotzdem meinten mehrere Werkstätten, der solle doch erstmal über den TÜV geschickt werden.

Kann aber gut sein, dass der Wagen eh weitestgehend Schrott ist bzw. die Reparaturkosten nicht mal mehr ansatzweise in Relation zum Wert des Wagens stehen und dass ich dann 100 Euro für eine relativ sinnfreie HU ausgeben würde um dann den Wagen verschrotten zu lassen. Mir wäre es lieber, ich bringe den Wagen zur Werkstatt, die sagen mir die Kosten um den TÜV-fertig zu machen und ich sage dann JA oder NEIN.

Entscheidung:

Erst TÜV, dann Kostenvoranschlag, dann Reparatur, dann nochmal TÜV.
oder
Erst Kostenvoranschlag, dann Reparatur, dann TÜV.
Ich verstehe nicht ganz... Du kommst doch eh ohne Reparatur erstmal nicht durch den TÜV... ?

Edit: geh auf jeden Fall zu einer Werkstatt, die auch den TÜV dann macht. Und frag ob du n festangebot bekommst. Falls noch was zukommt, biste auf der sicheren Seite. Ich hab meinen letzten TÜV auch im Paket mit voriger Reparatur zum Festpreis bekommen.
Bisher war es auch immer so, dass die sich den Wagen angeschaut haben, gesagt haben, was es kosten wird, den über den TÜV zu bekommen und dann habe ich das abgenickt und ein paar Tage später war alles fertig.

Keine Ahnung, warum die das nun anders machen wollen. Die Werkstätte, wo ich vorher war, existiert leider nicht mehr in der Form.
Julia;21877 schrieb:Vapos unter 200€ taugen nix..

Für solche Antworten liebe ich das Internet

"Hallo, ich hätte gerne ein kleines Auto, das relativ zuverlässig ist und wenig verbraucht. Mein Budget ist 10.000 €"
- "Kauf dir lieber ne S-Klasse. Die kostet zwar 100.000 €, aber da hast du mehr von"


Baru;22035 schrieb:Bisher war es auch immer so, dass die sich den Wagen angeschaut haben, gesagt haben, was es kosten wird, den über den TÜV zu bekommen und dann habe ich das abgenickt und ein paar Tage später war alles fertig.
Keine Ahnung, warum die das nun anders machen wollen. Die Werkstätte, wo ich vorher war, existiert leider nicht mehr in der Form.

Damit die sich vorher nicht noch ne Stunde lang unentgeltlich mit deinem Auto beschäftigen müssen. Wenn der vorher zum TÜV geht, haben die direkt ne Liste, was gemacht werden muss. Das entschiedet ja eh der TÜV Ingenieur und nicht die in der Werkstatt.
Aber ich zahle doch nicht 100 Euro für einen ersten "Mängelbericht" um dann nochmal einen zweiten Kostenvoranschlag von der eigentlichen Werkstatt zu bekommen und um dann nochmal den TÜV zu bezahlen, wenn die Reparaturen erledigt sind. Jeder erfahrene Automechaniker weiß doch genau, was gemacht werden muss. Und ich glaube, dass kein älteres Auto den TÜV ohne vorherigen Werkstattbesuch übersteht.

Edit: Ich glaube, ich habe mich schon entschieden. Ich muss nur eine Werkstatt finden, die das so macht.
Noch ein Autoproblem:
Hatte gestern 'ne Panne mit meinem und musste abgeschleppt werden. Der Typ in der Werkstatt heute: "Den Urlaub können se streichen" - " Aber ich wollte morgen fahren" - "nicht mit dem Auto"... argh..

Mein Plan bisher war:

Mittwoch gemütlich in Berlin losfahren
Bei Ulm übernachten
Donnerstag weiter nach Vorarlberg (Österreich)
pünktlich und ausgeschlafen ankommen
4 Tage HoopHimmel
danach zu Freunden nach München

Da Problem ist halt auch, dass ich einiges an Reifen mitnehmen wollte und Kameraequipment, um schöne Aufnahmen zu machen. Und man ist mit dem Auto einfach flexibel, was Abreise angeht und autark unterwegs (in Muc wollte ich ein paar Touren machen)...

Jetzt habe ich folgene Möglichkeiten:

1. auf die Werkstatt warten und mit großer Wahrscheinlichkeit verspätet zum HoopRetreat ankommen mit 8h Autofahrt Yikes

2. mit der Bahn fahren. Minimal ausgerüstet, eingeschränkte Veranstaltungsmöglichkeiten und ich muss ständig alles mitschleppen Yikes

3. Mietauto. Der normale Plan kann eingehalten werden, kostet "nur" 300€ extra. Yikes
Irgendwie klingen Option 1 und 2 als würden sie dich nicht zufriedenstellen.
Daher wäre ich für Option 3.
(Das ignoriert das finanzielle ziemlich, allerdings dürften sich Bahntickets auch im dreistelligen Bereich bewegen. Was 2 zur schlechtesten aller Lösung macht imho.)
Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14